Ehemalige NRW-Umweltministerin macht weiter CDU in Köln hält trotz Mallorca-Affäre an Heinen-Esser bei der Landtagswahl fest

Die ehemalige Umweltministerin NRWs erhält trotz ihres Rücktritts die Rückendeckung der Kölner CDU bei der bevorstehenden Landtagswahl. Sie sei eine „anerkannte Fachfrau“, so CDU-Kreisvorsitzende Bernd Petelkau.

 Ursula Heinen-Esser kandidiert für NRW Landtag.

Ursula Heinen-Esser kandidiert für NRW Landtag.

Foto: dpa/Marius Becker

Die Kölner CDU hält an der zurückgetretenen Umweltministerin Ursula Heinen-Esser als Direktkandidatin für den Landtag von Nordrhein-Westfalen fest. „Frau Heinen-Esser ist eine anerkannte Fachfrau und deshalb eine gute Kandidatin für den nordrhein-westfälischen Landtag“, sagte der CDU-Kreisvorsitzende Bernd Petelkau am Freitag der Deutschen Presse-Agentur und betonte: „Gemeinsam mit allen Kandidatinnen und Kandidaten der CDU in Köln werden wir weiter für unsere Ideen für die Zukunft unseres Landes werben.“ Petelkau verwies darauf, dass Heinen-Esser bei der Aufstellungsversammlung für den Wahlkreis Innenstadt/Kalk-West mit breiter Mehrheit zur Landtagskandidatin gewählt worden sei.

Heinen-Esser hatte am Donnerstag als Konsequenz aus ihrem längeren Mallorca-Aufenthalt während der Flutkatastrophe ihren Rücktritt als Landesministerin bekanntgegeben. Am 15. Mai wird der Landtag gewählt.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort