1. NRW

Caravan Salon Düsseldorf: Luxus-Traum auf vier Rädern

Ausstellung : Luxus-Traum auf vier Rädern

Bei der Firma Volkner auf dem Caravan Salon bleiben keine Wünsche offen. Alle Reisemobile werden nach individuellen Wünschen angefertigt.

Egal ob Campingplatz oder Urlaub mit dem Reisemobil. Auf dem Caravan Salon, der noch bis zum 5. September auf dem Messegelände geöffnet ist, ist für jeden Besucher etwas dabei. Wer auf sein Budget achten muss, der kann schon für kleines Geld ein Zelt kaufen und damit nach Herzenslust von Campingplatz zu Campingplatz ziehen, um die schönsten Plätze in Deutschland oder Europa zu erkunden. Dann gibt es aber auch noch die Leute, deren Budget nach oben hin ziemlich wenig Einschränkungen vorgibt. Und diese Besucher wissen auch, wo sie hingehen müssen, denn traditionsgemäß versammeln sich die Hersteller von Luxus-Reisemobilen in Halle 5. Und so ein Gefährt liegt mal schnell im siebenstelligen Bereich. Und nach oben sind da wenig Grenzen gesetzt.

Für den absoluten Wow-Effekt sorgt auf der Caravan-Messe die Firma Volkner aus Wuppertal. Das Highlight ist der Performance S und sorgt dafür, dass die Besucher nicht mehr aus Staunen kommen. Die Inneneinrichtung ist ein Traum aus Makassar-Ebenholz. Eine streifige Erscheinung, die ein wenig an Zebrano erinnert. Das dekorative Kernholz ist schwarz und ist mit braunen oder braun-roten Streifen durchsetzt. Dieses Holz gibt es fast nirgendwo mehr zu kaufen. Zudem wurde speziell für dieses Fahrzeug eine Musikanlage entwickelt, die ein kaum zu übertreffendes Klangerlebnis bietet. Dafür bekommt man allerdings schon eine kleine Eigentumswohnung, denn die Firma Burmeister-Audiosysteme berechnet für dieses Klangerlebnis 300 000 Euro. Auch die ausfahrbare Kaffeemaschine sorgt für einen staunenden Blick. Da gehören so banale Dinge wie eine Fußboden-Heizung schon fast zum Standard. „Dieses Reisemobil ist ein fahrbarer Traum auf Rädern“, sagen die Besitzer Bruno und Corinna Göggel.

„Früher haben wir nur Urlaub im Hotel gemacht. Doch jetzt sind wir viel unabhängiger. Das Reisemobil steht immer fertig gepackt in der Garage und wenn wir wollen, können wir sofort losfahren.“ Als nächste Reiseziele sind schon Italien und Süd-Frankreich im Visier.

 Corinna und Bruno Göggel genießen die Unabhängigkeit mit ihrem Reisemobil.
Corinna und Bruno Göggel genießen die Unabhängigkeit mit ihrem Reisemobil. Foto: Andreas Krüger

Der besondere Clou bei dem Fahrzeug ist die Mittelgarage, die die firma Volkner entwickelt und sich auch hat patentieren lassen. Groß genug, um den Bugatti Chiron mit 1500 PS unterzubringen.

1982 hat Bruno Göggel einen Reifendienst als Solo-Unternehmer gegründet. Inzwischen hat er es vom Reifenhändler zum Inhaber des größten Reifen-Großhandelsunternehmen der Republik gebracht.

Am Firmensitz in Gammertingen lagern über eine Million Reifen. Göggel war einer der ersten, der die Zeichen der Zeit erkannt hat und auf Digitalisierung gesetzt hat. Inzwischen ist er mit seinem Online-Shop so erfolgreich wie kaum ein anderer.

Auch beim Thema Umweltschutz ist das Unternehmen Vorreiter. Eine Photovoltaik-Anlage mit über 20 000 Quadratmetern, die auf den Dächern der Lagerhallen installiert ist, liefert laut Firmen-Mitteilung eine Leistung von 1,2 Millionen Kilowatt Strom im Jahr und vermindert den CO2-Ausstoß um etwa 1000 Tonnen. Mit dieser Investition kann nicht nur der Strombedarf des Lagers gedeckt werden, sondern davon können mehr als 40 Prozent in das vorhandene Stromnetz eingespeist werden. 

Jeder Kunde hat seine ganz speziellen Wünsche 

Diese Luxus-Reisemobile werden nur auf Bestellung angefertigt erklärt Stephanie Volkner. Am Anfang stehen nur zwei Achsen, ein Motor und ein Getriebe in der Halle der Firma. Der Rest wird per Hand angefertigt. „Anders geht es auch nicht, weil jeder Kunde seine ganz speziellen Wünsche hat“. 18 Monate dauert es in der Regel, bis ein solches Gefährt auf die Straße kommt. 30 Mitarbeiter arbeiten bei Volkner. „Wir hätten aber gerne 40, aber es ist nicht so einfach, gutes Personal zu finden“, sagt die Inhaberin.

Viele Kunden kommen bei Volkner aus der Showbranche, Namen verrät die Chefin aber nicht: „Die Kunden legen sehr viel Wert auf ihre Privatsphäre. Bei uns bestellen aber auch viele Rennfahrer.“ Und die haben oft einen ganz besonderen Wunsch. „Die meisten wollen eine begehbare Dachterrasse, damit sie von dort aus auf die Rennstrecke schauen können.“ Ein beliebter Sonderwunsch ist übrigens auch noch die ausfahrbare Seitenwand. „Dann vergrößert sich die Wohnfläche um etwa 20 Prozent.“

Neben dem Performance S stellt Volkner Mobil auf dem Caravan Salon noch zwei weitere Luxus-Modelle aus der Performance-Baureihe vor. Auch das kürzeste Modell ermöglicht bereits das Mitführen eines viersitzigen PKW. So kann zum Beispiel ein Mini Cooper oder Fiat 500 untergebracht werden. Außerdem erwähnenswert sind ein Dampfbackofen, der ausfahrbare Geschirrschrank sowie ein zwei mal zwei Meter großes Bett. Der eingebaute Generator sorgt für Autarkie. Aber auch dieses Gefährt hat mit 1,19 Millionen Euro einen stolzen Preis.

Außerdem am Stand von Volkner Mobil zu sehen ist der gut elf Meter lange Elfer Performance. Auch bei diesem Modell werden die individuellen Wünsche und Ideen der Kunden umgesetzt, innen wie außen. Als erstes Reisemobil überhaupt ist das Fahrzeug außen komplett in Camouflage-Optik foliert. Zur Innenausstattung gehört unter anderem die moderne Kaffeebar. Aber auch dieses Reisemobil ist mit einem Preis von 1 340 000 Euro nicht gerade ein Schnäppchen.