1. NRW
  2. Burscheid & Region

Zwei Leistungsträger fallen weiter aus

Zwei Leistungsträger fallen weiter aus

BV Burscheid will am Sonntag bei der SG Hackenberg die Trendwende einleiten.

Burscheid.Als Tabellenachter stehen die Kreisliga-Fußballer des BV Burscheid im Moment weit entfernt von Gut und Böse. Die von Sören Wallat will in den kommenden Wochen nun die Trendwende nach oben schaffen. Hoffnungen macht definitiv die Ausgeglichenheit der Liga, bis auf Rang drei sind es gerade mal drei Zähler Rückstand.

„Wir hatten bislang gute und weniger gute Phasen in dieser Runde. In jedem Fall hat meine Mannschaft ihr Potenzial angedeutet und wir wollen es jetzt noch konstanter abrufen“, sagt Wallat. Am Sonntag (15 Uhr) bietet sich den Burscheidern nun dazu die nächste Gelegenheit, wenn es zum Tabellendreizehnten SG Hackenberg gehen wird. Die Remscheider stehen wieder einmal im unteren Mittelfeld und haben seit dem vierten Spieltag keinen Sieg mehr errungen. „Von daher werden die in jedem Fall hoch motiviert an den Start gehen“, glaubt Wallat.

Die SGH gilt in der Liga als heimstark, vor allem ist der Platz schwer zu bespielen. Laut Wallat seien dort schon häufig Teams gescheitert, die nicht von Anfang an den Kampf annehmen und sich auf die Gegebenheiten einstellen.

Im Burscheider Lager fehlen weiterhin in Tim Wallat und Dennis Prinz absolute Leistungsträger. Gerade die Tore von Angreifer Prinz fehlen den Griesbergern im Moment. Ungewiss ist zudem noch ein Mitwirken von Dennis Scholz, der an den Folgen einer Bänderdehnung laboriert.

Überhaupt haben es die nächsten Wochen für den BVB noch einmal in sich. Nach der Hackenberg-Aufgabe empfängt die Wallat-Truppe den Nachbarn TG Hilgen II, danach steht das große Derby bei der TGH-Ersten auf dem Programm. Während die Hilgener Teams dringend Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt holen wollen, können sich die Burscheider damit weiter nach oben verbessern.