1. NRW
  2. Burscheid & Region

Zahl der Arbeitslosen im Kreis gesunken

Zahl der Arbeitslosen im Kreis gesunken

Bei den Ausbildungsberufen haben Firmen mehr Stellen als 2014 gemeldet.

Rhein.-Berg. Kreis. Die Zahl der Arbeitslosen ist im April gesunken und entspricht im Rückgang dem NRW-Schnitt. Die Zahlen liegen weiterhin unter Vorjahresniveau und bewegen sich knapp über dem Stand von April 2013. Dies teilte die Arbeitsagentur in Bergisch Gladbach am Donnerstag mit.

Konkret wurden für den Rheinisch-Bergischen Kreis folgende Zahlen vorgelegt: Dort ist die Arbeitslosigkeit um 118 Menschen oder 1,3 Prozent auf 9229 Personen zurückgegangen. Dies waren 135 Personen (1,4 Prozent) weniger als vor einem Jahr. 1654 Frauen und Männer meldeten sich demnach neu arbeitslos. 1771 Personen meldeten sich aus der Arbeitslosigkeit ab, aber nur 640 Arbeitsuchende fanden wieder eine Stelle. Die Arbeitslosenquote im Rheinisch Bergischen Kreis liegt nun bei 6,4 Prozent, ein Prozentpunkt weniger als im Vormonat und auch im Vorjahr.

In der Stadt Leverkusen ist die Zahl der Arbeitslosen im April dagegen nahezu unverändert: In den vergangenen vier Wochen wurden 1344 Arbeitslosmeldungen aufgenommen, davon 462 aus Erwerbstätigkeit. Damit haben sich 47 (11,3 Prozent) Personen mehr aus einer Er-werbstätigkeit arbeitslos gemeldet als im März und 59 (14,6 Prozent) mehr als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote in Leverkusen liegt weiterhin bei 8,9 Prozent, nach 8,5 Prozent im Vorjahr.

Mehr Stellen als im Vorjahr wurden von den Firmen bei den Ausbildungsberufen gemeldet: Im Rheinisch-Bergischen Kreis beispielsweise insgesamt 881. Dies sind 60 oder 7,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Davon sind derzeit noch 493 unbesetzt. Gesucht werden insbesondere Industriekaufleute, Kaufleute im Einzelhandel, Verkäufer, aber auch Bankkaufleute.