Auszeichnung: Yilmaz Dziewior mit Mercurius-Preis ausgezeichnet

Auszeichnung : Yilmaz Dziewior mit Mercurius-Preis ausgezeichnet

Der Direktor des Museum Ludwig erhält die Auszeichnung zur Förderung des Tourismus in Köln.

Yilmaz Dziewior, Direktor des Museum Ludwig, nahm gestern den Mercurius Preis zur Förderung des Tourismus und der Gästebetreuung in Köln vom Kölner Verkehrsverein und Köln Tourismus entgegen. Mit der Verleihung werden Leistungen gewürdigt, die das Touristenaufkommen und das Image der Stadt positiv beeinflussen. „Ich bin sehr glücklich über diese Auszeichnung, denn sie zeigt mir, dass unser Programm und unsere Aktivitäten, ein großes, internationales Publikum erreichen, und das auch entsprechend gesehen und gewürdigt wird“, sagte Yilmaz Dziewior.

Seine Ausstellungen ziehen
ein breites Publikum ins Museum

Der Kölner Verkehrsverein begründet die Wahl Dziewiors mit seinen Ausstellungsaktivitäten, die mit publikumswirksamen Ausstellungen wie beispielsweise „Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife“, „James Rosenquist. Eintauchen ins Bild“ oder oder der für 2020 geplanten Ausstellung „Andy Warhol Now“ ein breites Publikum ins Museum Ludwig ziehen. Gleichzeitig gelinge es ihm, mit der experimentellen Ausstellungsreihe „Hier und Jetzt“ im Museum Ludwig vor allem junge Menschen für das Museum zu begeistern. „Mit umfangreichen Social Media-Aktivitäten und Veranstaltungsformaten wie dem Langen Donnerstag bietet er unterschiedliche Zugänge zum Museum an. Die zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen, die in seiner Amtszeit erschienen sind, mehren den Ruf des Museums auch auf diesem Gebiet“, heißt es von der Jury.

 Seit seinem Amtsantritt in Köln baut Yilmaz Dziewior internationale Kooperationen mit Museen wie dem M+ in Hongkong und anderen Partnern in aller Welt auf. So gelang es ihm, zusammen mit der Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig einen amerikanischen Freundeskreis für das Museum Ludwig zu etablieren. Durch Neuankäufe und von ihm initiierte Schenkungen von Werken von Künstlern aus Afrika, Lateinamerika und Asien führt er die Sammlung des Museum Ludwig in die Zukunft. „Ich freue mich sehr, den Mercurius Preis anzunehmen und betrachte diese Auszeichnung auch als Wertschätzung für das gesamte Team des Museum Ludwig.“

Der Kölner Verkehrsverein verleiht gemeinsam mit Köln Tourismus alle zwei bis drei Jahre diese Auszeichnung an verdiente Institutionen und Einzelpersonen für vorbildliches Handeln. Die knapp 200 Mitglieder des Kölner Verkehrsvereins waren aufgerufen, Vorschläge zu machen, welche Institutionen und Einzelpersonen sich für die Förderung des Tourismus und der Gästebetreuung in besonderem Maße engagiert haben. Aus den Vorschlägen hat eine namhafte Jury aus Vertretern der Bürgerschaft außer Yilmaz Dziewior noch die TimeRide GmbH, die mit modernen Technologien wie Virtual Reality die Besucher in das Leben und Treiben der Kölner Altstadt um die Jahrhundertwende 1900 eintauchen läßt, mit dem Preis bedacht.