1. NRW
  2. Burscheid & Region

Westernreiten: Bronze für Stephanie Brückner

Westernreiten: Bronze für Stephanie Brückner

Platz drei beim Mannschafts-Wettbewerb der Deutschen Meisterschaften.

Burscheid. Bei ihrer zweiten Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften im Westernreiten hat die 13-jährige Stephanie Brückner mit dem Rheinland-Kader beim Mannschafts-Wettbewerb an diesem Wochenende in Rieden-Kreuth (Bayern) Bronze gewonnen. Die Burscheiderin und Schülerin der Gesamtschule Schlebusch trug mit dem dritten Rang in der Disziplin Horsemanship zu diesem Erfolg bei.

Die Horsemanship ist die Reiterprüfung beim Westernreiten, bei der neben der Ausführung der Aufgabe speziell auch der Sitz und die Einwirkung des Reiters beurteilt wird. Insgesamt werden bei der Mannschafts-Meisterschaft der German Open vier verschiedene Prüfungen ausgetragen. Dabei treten die verschiedenen Landesverbände gegeneinander an.

Im vergangenen Jahr hatte Stephanie Brückner erstmals dem Jugend-Kader angehört, der damals sogar Gold gewann. Der Titel ging dieses Jahr an die Jugend Bayerns, Silber an Niedersachsen.

Stephanie Brückner war auch in den Einzel-Disziplinen auf ihrer 14-jährigen Appaloosa-Stute CoBo‘s Surprise sehr erfolgreich: Hier kam sie zweimal in die Top- Ten-Finals. Im vergangenen Jahr bereits im Finale der Showmanship und dort Zehnte, schaffte Stephanie jetzt in der Showmanship den Sprung auf den achten Rang. In der Horsemanship gelang ihr bei 51 Nennungen der achte Rang.

Zweimal verpasste die Schülerin das Finale denkbar knapp: In der Superhorse sogar nur um 0,5 Punkte und im Hindernisparcours Trail ebenfalls sehr eng. Ihre weiteren Platzierungen: zwölfte in der Superhorse, 14. in der Western Riding und 15. im Trail.