1. NRW
  2. Burscheid und Region

Wegweiser: Erste Orientierung für Senioren

Wegweiser: Erste Orientierung für Senioren

Nach fünf Jahren gibt der Seniorenbeirat nun eine Neuauflage heraus.

Burscheid. Lange haben sie für eine Neuauflage gekämpft: Rund ein Jahr hat es gedauert, bis der Seniorenbeirat zusammen mit der Stadt und dem Luchtenberg-Richartz-Haus endlich einen neuen Seniorenwegweiser auflegen konnte. Er soll einen Überblick über die Informations-, Beratungs- und Hilfsangebote für ältere Menschen in Burscheid und dem Kreisgebiet geben.

Die letzte Auflage der Broschüre erschien vor fünf Jahren. "Es war wahnsinnig viel Arbeit, die ganzen Daten beispielsweise von Ärzten und Beratungsstellen zu überprüfen und zu ändern", sagt Seniorenbeirats-Vorsitzende Barbara Sarx.

Gescheut haben sie die Mühe trotzdem nicht. Im Gegenteil: Sogar das Format des Heftchens wurde verändert. So konnten die Angebote übersichtlicher und vor allen Dingen auch in größerer Schrift dargestellt werden. Entstanden sei, so Sarx, "eine kleine Kostbarkeit."

Auch finanziell war das Projekt nicht einfach zu stemmen. 6500 Euro hat die Broschüre gekostet. "Durch die Zusammenarbeit mit dem Luchtenberg-Richartz-Haus konnten wir jedoch die Burscheid-Stiftung für unser Vorhaben gewinnen", sagt Senioren- und Pflegeberaterin Anita Heppert. 3000 Euro steuerte die Stiftung schließlich bei.

Die einzelnen Kapitel des Wegweisers befassen sich mit den Themen Beratung und Information, Gesundheit und Pflege, Finanzielle Hilfen, Vorsorge, Demenz, Wohnen im Alter, Information und Freizeit. Außerdem können die Leser auf den hinteren Seiten eine Übersicht über die wichtigsten Rufnummern finden.

"Die Erfahrungen der städtischen Seniorenberatung zeigen, dass viele ältere Menschen oder auch deren Angehörige nicht wissen, auf welche Informations-, Beratungs- und Hilfsangebote sie in unserer Stadt zurückgreifen können", sagt Bürgermeister Hans Dieter Kahrl. Mit Hilfe des Seniorenwegweisers können sich ältere Bürger nun eine erste Orientierung verschaffen.

Der Seniorenbeirat hofft außerdem, dass die Informationen in der Broschüre dabei helfen, die Lebensqualität von Senioren und auch die ihrer Angehörigen zu erhöhen und den Zugang zu Versorgungsleistungen erleichtern. Diese können beispielsweise benötigt werden, wenn die Menschen krank werden oder sich die Befindlichkeit verschlechtert.

In Burscheid leben zur Zeit 4127 Menschen, die über 60 Jahre alt sind. Das sind 21,5 Prozent der Einwohner. Über 80 Jahre alt sind in Burscheid 688 Menschen. Bis zum Jahr 2020 erwartet das Land Nordrhein-Westfalen einen 50-prozentigen Anstieg der Zahl der über 80-Jährigen.