1. NRW
  2. Burscheid & Region

Bahn: Vorstellungsgespräch im Wohnwagen

Bahn : Vorstellungsgespräch im Wohnwagen

Die Deutsche Bahn kommt heute und morgen mit drei umgebauten Wohnwagen nach Köln.

Die Deutsche Bahn (DB) geht ungewöhnliche Wege, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Mit drei zu mobilen Rekrutierungsstudios umgebauten Wohnwagen ist der Konzern aktuell auf großer Job-Tour durch Deutschland. Morgen und am Sonntag macht die Tour Station in Köln. „Wir holen die Leute dort ab, wo sie alltäglich unterwegs sind: in Fußgängerzonen, vor Bahnhöfen und an großen Plätzen“, sagt Bilge Tissen, Leiterin der Personalgewinnung in NRW. „Der große Vorteil unserer Job-Tour: Kandidaten können abends mit einer konkreten Einstellungszusage nach Hause gehen“. Als Teil der neuen Strategie „Starke Schiene“ stellt der Konzern in den kommenden Jahren rund 100.000 neue Mitarbeiter ein. Die DB will mit mehr Personal robuster werden und die Qualität für die Kunden verbessern.

Der größere der Wohnwagen dient als erste Anlaufstelle für Besucher. Bahnmitarbeiter aus der Praxis stehen als Gesprächspartner zur Verfügung, verschiedene Exponate wie Hemmschuh, Signalmodell und Klanghammer geben Einblick in den Berufsalltag. Die zwei kleineren Wagen, genannt „Bambi“ und „Bubble“, bieten die nötige Vertraulichkeit für Bewerbungsgespräche, die direkt vor Ort stattfinden. Bewerber erhalten dann in der Regel direkt im Anschluss, auf jeden Fall aber noch am gleichen Tag, eine Rückmeldung, ob es geklappt hat.

Um neue Mitarbeiter zu gewinnen, müsse man immer wieder neue, innovative Ideen entwickeln und zeitgleich auch unnötige Hürden abbauen, so Bilge Tissen. Die DB setze bereits auf Castings in Zügen oder an Bahnhöfen, im vergangenen Jahr wurde außerdem das Anschreiben für Azubis abgeschafft. „Die Tour ist definitiv etwas fürs Auge und fällt sofort auf – außerdem wird hier der Bewerbungsprozess deutlich vereinfacht und beschleunigt“, betonte die Leiterin der Personalgewinnung in NRW. Jeder kann kommen, auch spontan. Die DB empfiehlt Interessierten jedoch, sich vorab im Internet für ein Vorstellungsgespräch anzumelden, um längere Wartezeiten zu vermeiden.

Insgesamt legt die DB mit der bundesweiten Job-Tour rund 10.000 Kilometer zurück und macht Station in 27 Städten, darunter etwa Hamburg, Duisburg, Kempten und Magdeburg. Besonders gefragt sind Lokführer, Fahrdienstleiter, Servicekräfte, Elektroniker und Mechatroniker. Der Fokus der Tour liegt auf berufserfahrenen Facharbeitern und Quereinsteigern, die bei der DB eine Umschulung machen wollen. Es werden aber auch Ausbildungsplätze angeboten. Rund 22.000 neue Mitarbeiter stellt die DB allein in diesem Jahr ein, davon rund 2800 in Nordrhein-Westfalen. Weitere Informationen gibt es auch im Internet. howa

deutschebahn.com/db-jobtour