Vorfahrt genommen: Vier Verletzte bei Unfall

Vorfahrt genommen: Vier Verletzte bei Unfall

Burscheid. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagmorgen auf der Bürgermeister-Schmidt-Straße sind vier Menschen verletzt worden. Alle Beteiligten mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert werden.

Nach Angabe der Polizei wollte eine 53-jährige Frau aus Bergisch Gladbach gegen 9 Uhr mit ihrem Opel Corsa von der Pfarrstraße in die Geilenbacher Straße fahren. Dabei habe sie nicht auf die Vorfahrt eines 39-jährigen Mannes aus Hückeswagen geachtet, der auf der Bürgermeister-Schmidt-Straße Richtung Leverkusen unterwegs war.

Bei dem Zusammenstoß wurden nicht nur die beiden Fahrer, sondern auch eine weitere Frau und ein zehnjähriger Junge in dem Polo verletzt. Der Opel Corsa krachte nach dem Zusammenstoß in einen gegenüberliegenden Zaun. Bei Autos wurden erheblich beschädigt, für die Unfallaufnahme musste die Straße gesperrt werden. Auch die Feuerwehr Burscheid war vor Ort, musste aber keine eingeklemmten Personen befreien.

Zwei weitere Einsätze der Löschkräfte entpuppten sich als Fehlalarme. Bei einer Rauchentwicklung in der Unterkunft an der Luisenhöhe hatte offenbar ein Autobesitzer vor dem Gebäude so viel Gas gegeben, dass dies von einem Zeugen als Brandquelle ausgemacht worden sei. Überhaupt nicht zugeordnet werden konnte ein Gasalarm am Samstagmittag an der Burbachstraße. Keine Feststellung hieß es nach Erkundung bei der Feuerwehr. hmn

Mehr von Westdeutsche Zeitung