1. NRW
  2. Burscheid & Region

Vatertag: „Zo Foß“ in die Domstadt

Vatertag: „Zo Foß“ in die Domstadt

Alfred Breidbach wandert an Christi Himmelfahrt nach Köln. Zurück geht es aber mit dem Bus.

Rheinisch-Bergischer Kreis. "Ich mööch zo Foß no Kölle gon" - Alfred Breidbach macht diese Ankündigung aus einem Kölner Heimatlied an Christi Himmelfahrt wahr. Der 74-Jährige läuft am Vatertag in die Domstadt. Obwohl Breidbach das Wort Laufen so gar nicht leiden kann: "Wandern ist mir lieber. Schließlich ist das schon ein strammer Marsch."

Zweimal hat Alfred Breidbach die Strecke nach Köln bereits zu Fuß zurück gelegt, diesmal allerdings wird er begleitet. Elf Mitglieder des Karnevalsvereins "Bergische Funken" machen sich mit ihm auf den Weg an den Rhein. Die Idee, dem kölschen Heimatlied Taten folgen zu lassen, kam den Jecken auf ihrer Jahreshauptversammlung. "Das Lied kennt man doch. Also haben wir gesagt, wir laufen auch mal", erinnert sich Breidbach.

Dass der Vatertag als Wandertermin ausgesucht wurde, geschah eher zufällig. "Wir haben einen Termin gesucht, der allen passt, da sind wir dann auf Christi Himmelfahrt gekommen."

Der Weg allerdings ist nicht so idyllisch, wies es sich Wanderer wünschen, immer entlang der Bundesstraße 51 geht es. Fünf Stunden plant Alfred Breidbach für seine Vatertagswanderung ein, spätestens am frühen Abend will er vor dem Dom stehen. Zurück allerdings geht es mit dem Bus.