1. NRW
  2. Burscheid und Region

Umweltbörse vor dem Rathaus

Umweltbörse vor dem Rathaus

Am verkaufsoffenen Sonntag in Wiesdorf gibt es für die Besucher viele Informationen.

Leverkusen. Die Stadt Leverkusen lädt Bürger zur Leverkusener Umweltbörse ein. Am verkaufsoffenen Sonntag, 2. September, wird auf dem Rathausvorplatz von 11 bis 17 Uhr die Vielfalt des Klimaschutzes präsentiert.

Dabei gibt es unterschiedliche Angebote zu entdecken: Elektro- und nachhaltige Mobilität zum Anfassen, Informationen zu CarSharing, Bus & Bahn, eine Fahrradcodierungsaktion, Testfahrten mit E-Autos und vieles mehr.

Neben der Stadt präsentieren sich Vereine und Unternehmen wie der ADFC, das Naturgut Ophoven, Wupsi, Avea, EVL oder auch Hersteller von Elektroautos. Der ADFC wird aktiv gegen den Fahrraddiebstahl angehen und eine Fahrradcodierung-Aktion vor Ort anbieten. Zur Teilnahme daran ist das Mitbringen des Kaufbelegs und des Codierauftrags erforderlich. Zudem informiert der ADFC zu Themen wie Radwege in Leverkusen, die nachhaltige Verkehrswende und anderen.

Die Umweltbörse gibt allen die Möglichkeit, spielerisch in Kontakt mit der Thematik Klimaschutz und nachhaltige Mobilität zu kommen. Der Bund und das Naturgut Ophoven werden über die Bedeutung der Wildbiene im Ökosystem informieren. Für Kinder gibt es verlockende Mitmach-Aktionen wie T-Shirt bemalen oder auch diverse Gewinnspiele.

Besucher der Umweltbörse können sich zudem über die Zusammenhänge der Elektromobilität am EVL-Stand informieren. Dort erhalten sie Antworten zu den Fragen: Wie lädt man? Wie wird abgerechnet? Wo kommt der Strom her? Passend hierzu wird die Stadt Leverkusen erstmalig die digitale Klimaschutzkarte vorstellen. Im städtischen Geoportal sind dazu unter der Rubrik E-Ladesäulen alle Ladepunkte mit Adresse sowie vorhandenen Stecker und Ladeleistungen abgebildet. Ein Auszug der Klimaschutzkarte mit E-Ladesäulen und CarSharing Standorte kann vor Ort begutachten werden.

Auf dem Leverkusener Rathausvorplatz werden außerdem neueste Modelle von Elektroautos verschiedener Anbieter präsentiert. Die Teststrecke vom Kinopolis zur Stelze ermöglicht einen guten Einblick in die Fahrpraxis aktueller Elektromobile. Wer eine solche Probefahrt unternehmen möchte, muss hierfür seinen Führerschein mitbringen.

Bürgerbeteiligung am Stand der Stadtverwaltung: Nicht zuletzt sind die Besucher der Umweltbörse eingeladen, sich über die Aktivitäten der Stadt zu informieren. Themen sind unter anderem die Luftreinhalteplanung, die Klimaanpassungskonzeption „Leitbild Grün“ und das Mobilitätskonzept. Hierzu werden Mitarbeiter der Stadt Rede und Antwort stehen und Anregungen und Wünsche der Bürger aufnehmen.

Weitere Infos zum verkaufsoffenen Sonntag und zur Umweltbörse gibt es online unter:

leverkusen.de