TVW stoppt den freien Fall

Die Männer des TV Witzhelden erkämpfen sich Sieg gegen Bergischen HC.

Witzhelden. Die Handballer des TV Witzhelden legten in der Heimpartie gegen den Bergischen HC IV los wie die Feuerwehr und führten schon nach wenigen Minuten deutlich mit 6:1 und 7:2. Doch es sollte für den Bezirksligisten nicht so einfach weitergehen, die Gäste aus Solingen erwiesen sich als die erwartet harte Nuss.

Am Ende reichte es für die Höhendorfer zu einem 27:24 (13:11)-Erfolg, nach drei Niederlagen in Serie stoppte die Mannschaft den freien Fall. „Ich bin einfach nur froh über die beiden Punkte“, meinte auch Trainer Braco Sladakovic. Nach wie vor sei aus seiner Sicht der extreme Trainingsrückstand bei einigen Spielern für die schwachen Vorstellungen verantwortlich.

Trotz des deutlichen Starts verlief der Rest der Begegnung absolut ausgeglichen. Beim 24:24 (56.) befanden sich beide Mannschaften noch absolut auf Augenhöhe. „Zum Glück hatten wir in der Schlussphase die passenden Antworten auf unserer Seite“, zeigte sich Sladakovic entsprechend erleichtert. Allrounder Paul Mrosek wusste mit sechs Toren im Angriff die meisten Akzente zu setzen. Laut Sladakovic sei beim restlichen Team aber noch eine ganze Menge Luft nach oben vorhanden. lh

TVW: Wolfschläger, Kallien; Mrosek (6), S. Sladakovic (5), M. Adam (4), F. Kühl, Heimann (beide 3), Körner (2), J. Kühl (2/1), Würz, Gottschling (beide 1), M. Mauritz.

Mehr von Westdeutsche Zeitung