Tri-Café Estland-Abend im Begegnungszentrum

Tri-Café Estland-Abend im Begegnungszentrum

Ein estnischer Abend steht morgen ab 19 Uhr im Rahmen der Serie „Europa (er)leben“ im Burscheider Begegnungszentrum Tri-Café an der Bürgermeister Schmidt-Straße 25 auf dem Programm.

Wie ein Land jährlich mehr als 800 Jahre Arbeitszeit in der Verwaltung eingespart? Weniger Papierkram, weniger Bürokratie, mehr wertvolle Zeit für alle Bürger. Drei Minuten für Steuererklärung, 18 Minuten um ein Unternehmen zu registrieren. Führerschein beantragen, die persönliche Krankenhistorie prüfen, eine Wohnung um- und anmelden, mit der digitalen Signatur Dokumente unterschreiben und vieles mehr erledigen die Esten online — und das alles mit ein paar Mausklicks, statt langer Wartezeiten bei den Ämtern. Der kleine Staat mit nur 1,3 Millionen Einwohnern setzt seit Jahren konsequent auf Digitalisierung. Anar Tuuksam berichtet über sein Heimatland. Zu der faszinierenden Präsentation gibt es landestypische verschiedene Snacks und Getränke. Anar Tuuksam Der 29-jährige Este ist 2014 nach Deutschland gezogen und wohnt seitdem in Düsseldorf. Er arbeitet als Grafikdesigner in Langenfeld. Tuuksam erzählt auch von den Eindrücken, die er in Deutschland im Vergleich zu Estland erlebt hat. Foto: Altrov