Politik : Tebroke: Brinkhaus-Wahl ein „wegweisender Schritt“

Der ehemalige Landrat und jetzige CDU-Abgeordnete des Rheinisch-Bergischen Kreises, Hermann-Josef Tebroke, sieht in der Wahl von Ralph Brinkhaus zum Fraktionsvorsitzenden der CDU einen wegweisenden Schritt: „Wir brauchen einen neuen Aufbruch in der Fraktion.

Unsere Entscheidung für Ralph Brinkhaus als neuen Fraktionsvorsitzenden ist keine Entscheidung gegen die Bundeskanzlerin. Es ist vielmehr eine Konsequenz des steten, auch von der Bundeskanzlerin getragenen Neuanfangs“, erklärte er am Tag nach der Wahl. „Selbstverständlich werden wir als CDU/CSU-Fraktion mit unserer Bundeskanzlerin weiterhin vertrauensvoll und konstruktiv zusammenarbeiten und dabei gleichzeitig als starke und selbstbewusste Fraktion auftreten. So werden wir eigene Akzente setzen und unserer Verantwortung für Verlässlichkeit und klare Sachpolitik Rechnung tragen. Die Fraktion wird geschlossen die gemeinsame Große Koalition wie bisher maßgeblich gestalten.“ Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung