TGH-Reserve kommt unter die Räder

TGH-Reserve kommt unter die Räder

Die Zweite verliert in Born mit 0:9 (0:3).

Hilgen. Absolut chancenlos waren die Fußballer der TG Hilgen II. Am Wochenspieltag musste sich der Kreisligist beim Tabellenzweiten SSV Bergisch Born überaus deutlich mit 0:9 (0:3) geschlagen geben und kassierte damit gleichzeitig die bislang höchste Saisonniederlage. „Beschweren dürfen wir uns nicht, denn selber gelingt uns trotz bester Chancen kein einziger Treffer“, berichtete Trainer Reno Biegisch.

In Halbzeit eins hielten die Hilgener eigentlich noch lange Zeit gut mit, nach dem frühen 0:1-Rückstand nach acht Minuten passierte zunächst lange Zeit nichts. Erst mit einem Doppelschlag kurz vor dem Seitenwechsel entschieden die favorisierten Platzherren das Duell vorzeitig. Im zweiten Abschnitt hielten die Hilgener zunächst wieder gut dagegen, in den letzten 24 Minuten musste Torhüter Benjamin Fritz allerdings sechs weitere Bälle aus den eigenen Maschen herausholen. „Wir sind jetzt froh, endlich mal wieder gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte zu spielen“, meinte Biegisch mit Hinblick auf das anstehende Wochenende. Am Sonntag (14.45 Uhr) empfangen die Hilgener nun das aktuelle Schlusslicht VfL 07 Lennep. lh TGH II: Fritz, Monells, Bah (46. Dittrich), M. Jonnek, Peters, Kaib, Retzlaff, Zur Nieden (83. Ramusga), Seelig (83. Dias), Giersch, Eisenkopf.

Mehr von Westdeutsche Zeitung