TGH-Damen beenden Hinrunde in Hemmerden

TGH-Damen beenden Hinrunde in Hemmerden

Hilgen. So langsam haben sich Fußballerinnen der TG Hilgen nach vorne gearbeitet. Der Landesligist hat auf Platz zwei gerade einmal drei Punkte Rückstand. Viel erfreulicher als der Blick auf die Tabelle ist aber die Tatsache, dass die Mannschaft von Trainer Frank Breden wesentlich konstanter als noch zu Beginn der Saison agiert.

Am Sonntag (12.30 Uhr) geht es für die TG Hilgen am letzten Hinrundenspieltag zum aktuellen Elften SV Hemmerden II. „Da wird es ausschließlich auf die Einstellung ankommen. Auch diesen Gegner müssen wir ernst nehmen“, sagt Breden. In jedem Fall haben die Hilgener Frauen die große Gelegenheit, weiter Boden auf die Spitze gut zu machen. Nach wie vor zu ersetzen gilt es die Dauerverletzten Michelle Nagel und Melanie Kaiser, dazu steht hinter dem Einsatz von Sonja Sladek und Janina Essenberg ein großes Fragezeichen. „Unser Kader sollte aber auch so in der Lage sein, diese Aufgabe zu bewältigen“, sagt der Trainer. Hemmerden hat aus den ersten elf Partien gerade einmal acht Punkte geholt und nur 13 Tore geschossen. Eigentlich spricht in diesem Duell alles für die TGH. lh

Mehr von Westdeutsche Zeitung