1. NRW
  2. Burscheid & Region

Telekom: Noch immer Probleme mit Leitungen

Telekom: Noch immer Probleme mit Leitungen

Der Schaden in Hilgen soll behoben sein. Aber ein genervter Kunden erzählt etwas anderes.

Burscheid. Geht man nach der offiziellen Stellungnahme der Telekom, dann ist die Ursache für die wochenlangen Leitungsstörungen in Teilen von Hilgen inzwischen behoben. „Die Arbeiten am Kabel wurden am Samstagnachmittag abgeschlossen“, teilte ein Telekomsprecher am Montag mit. Wie berichtet, war ein Hauptkabel in Höhe Gewerbegebiet Linde/Irlen durch das Eindringen von Wasser beschädigt worden.

Steffen Dörner kann die vermeintliche Erfolgsmeldung der Telekom aber noch nicht bestätigen. Seit dem 5. Juli, also mittlerweile genau seit einem Monat, muss der Anwohner von Altenhilgen auf Fax, Internet und seine beiden Telefonanschlüsse verzichten. Das war auch am Montag noch so. Und wie viele andere Betroffene kann Dörner ein Lied von den zahlreichen telefonischen Vertröstungen singen, so es ihm überhaupt gelang, bei den Service-Rufnummern der Telekom durchzudringen.

„Die Technik prüft jetzt stichprobenartig die Anschlüsse“, erklärte der Telekomsprecher am Montag. Mit dem Fall Dörner konfrontiert, sagte er umgehende Prüfung zu. Am Abend dann die Meldung: „Offensichtlich ist hier beim Austausch des defekten Kabelstücks ein technischer Fehler entstanden. Bei diesem sogenannten Spleißen kann es zu vertauschten Nummer und Ähnlichem kommen. Das passiert nicht oft, aber in diesem Fall ist es passiert. Da muss die Technik wieder ran.“

Noch sind die Baustellenlöcher an der B 51 nicht geschlossen. Die Beteiligten hatten sich für die Reparatur auf das Verfahren einer unterirdischen Spülbohrung verständigt, um den Verkehr nicht zusätzlich zu den Kanalarbeiten zu belasten. er