Paffenlöh: Telefonkabel wird nach Unfall gekappt

Paffenlöh: Telefonkabel wird nach Unfall gekappt

Glimpflich verlieft gestern Morgen eine Kollision auf der Hilgener Straße. Die Witterung war nicht daran Schuld.

Mit Schnee und glatten Straßen hatten die Autofahrer gestern Morgen zu kämpfen – doch mit der Witterung hatte dieser Unfall gegen 9.40 Uhr am Mittwoch nichts zu tun. Laut Polizei war ein Kia-Fahrer von Paffenlöh Richtung Hilgen unterwegs, hinter ihm ein Audi-Fahrer. Etwa in Höhe des Gerätehauses des Löschzugs Paffenlöh war der Fahrer des Kia dann laut Polizei erst einem parkenden Auto ausgewichen und wollte demnach im weiteren Verlauf nach links abbiegen. In dem Moment habe der Fahrer des Audi überholen wollen. Bei dem Ausweichmanöver auf die linke Straßenseite sei er dann an einen Telefonmast geprallt und durch einen Zaun auf eine Wiese gerutscht. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Polizei spricht von einem Sachschaden in Höhe von 10 000 Euro.

Hilgener Straße musste
komplett gesperrt werden

Die Feuerwehr musste gerufen werden, weil der Telefonmast sich auf die Straße geneigt hatte und das Kabel stark durchhing. Nach Rücksprache mit einem Mitarbeiter der zuständigen Telekommunikationsfirma wurde der Mast von der Feuerwehr abgesägt und die Telefonleitung gekappt. Dafür wurde die Hilgener Straße für einen längeren Zeitraum komplett gesperrt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung