TBÖ-Frauen wahren ihre letzte Chance

TBÖ-Frauen wahren ihre letzte Chance

Männer besiegen den 1. FC Köln.

Burscheid. Sieg und Niederlage gab es für die Verbandsliga-Tischtennisspielerinnen des TB Großösinghausen am Wochenende. Die Männer rückten in der Landesliga auf den sechsten Tabellenplatz vor.

Mit vier Punkten hatte man spekuliert, zwei sind es am Ende geworden. Die Außenseiterchance bei der TG Friesen Klafeld-Geisweis konnten die Frauen des TBÖ am Freitagabend nicht nutzen. Trotz vieler enger Spiele gab es eine am Ende eine deutliche 2:8-Niederlage. Bereits zu Beginn verloren die Ösinghausenerinnen ein Doppel und zwei Einzel im Entscheidungssatz. Der 1:5-Rückstand war ernüchternd. Auch im Kellerduell einen Tag später standen die TBÖ-Frauen mit dem Rücken zur Wand. Nur Angelika Zybarth konnte gegen die DJK Ewaldi Alperbeck zu Beginn ihr Einzel gewinnen. Beim 1:5-Rückstand schien der Abstieg besiegelt. Dann jedoch half auch etwas Glück. Bärbel Lang, Uli Birkenbeul und Angelika Zybarth gewannen jeweils ihre fünften Sätze mit 11:9. Zybarth blieb im Einzel ungeschlagen. Monika Otto, die im Doppel durch Heike Fischer vertreten wurde, steuerte zwei Zähler bei. Birkenbeul gelang mit ihrem zweiten gewonnenen Einzel der Siegpunkt zum 8:6-Erfolg. Der TBÖ konnte mit diesem Sieg nach Pluspunkten mit Alperbeck gleichziehen, der TBÖ hat allerdings noch ein Spiel mehr zu absolvieren.

Mit einem 9:5-Heimsieg gegen den 1. FC Köln V konnten sich die Landesligaspieler des TBÖ in der Tabelle verbessern. Gegen die jungen Kölner siegte am Ende die Erfahrung der Burscheider. Der Spitzenspieler des FC blieb allerdings ohne Niederlage. Er bezwang sogar Thorsten Birg, der damit in der Saison seine erst vierte Niederlage hinnehmen musste. Adrian Gembalczyk und Christian Klasberg blieben im mittleren Paarkreuz aber ungeschlagen und sicherten so den Sieg. paa