Tanzgruppe Bergische Spatzen: Einfach jeck auf Karneval

Tanzgruppe Bergische Spatzen: Einfach jeck auf Karneval

Für die beiden Bergischen Spatzen Laura und Cindy ist keine Session lang genug – sie lieben ihre Auftritte und die Stimmung.

Burscheid. Drei, vier Tage Karneval feiern, das reicht den meisten Menschen. Nicht so Cindy und Laura. Ginge es nach der 13- und der Neunjährigen, wäre das ganze Jahr über Fastelovend. "Karneval ist einfach cool", sagt Cindy und ebenso liebt Laura jede Session. Dabei wird es für die beiden in dieser Zeit teilweise sogar anstrengend. Sie gehören nämlich zu der Tanzgruppe Bergische Spatzen im Bund der Vertriebenen. Laura tanzt in der Gruppe der Acht- bis Zwölfjährigen, Cindy ist schon bei den Großen, die mindestens zwölf Jahre alt sein müssen, dabei.

"Vor drei Jahren hab’ ich angefangen", erzählt Laura nach kurzem Überlegen. Cindy bringt es bereits auf zehn Jahre.

Der Grund, der sie zu den Spatzen führte, ist allerdings bei beiden der gleiche. Sie tanzen für ihr Leben gern - besonders an Karneval. "Da ist die Stimmung richtig gut, das Publikum klatscht begeistert mit, das macht dann nochmal so viel Spaß", erklärt Cindy. Wenn ihre Mutter Rita Schneider, die Tanzlehrerin der Großen ist, eine Anfrage für einen Auftritt der Spatzen ablehnt, ist sie daher fast ein bisschen sauer. "Wir sagen immer alle, sie soll bloß zusagen, wir schaffen das schon", erzählt sie.

Pannen kennen die beiden Tänzerinnen allerdings genauso. "Man hofft dann immer, dass es von den Zuschauern keiner gesehen hat", so die 13-Jährige und fügt hinzu, dass jeder Fehler die Vorfreude auf den nächsten Auftritt steigere, wo man sich dann wieder perfekt präsentieren wolle.

Mehr von Westdeutsche Zeitung