„Tage wie diese“ als Trauermusik-Hit

„Tage wie diese“ als Trauermusik-Hit

Die schönsten Lovesongs werden beim Sommerkonzert auf dem Friedhof gespielt. Privater Begräbnisort = freie Regeln.

Rhein.Berg.Kreis. Unter dem Titel „Streicheleinheiten für die Seele“ lädt das Bestattungshaus Pütz-Roth zum Sommerkonzert am Mittwoch, 1. August, um 20 Uhr auf den Friedhof in Bergisch Gladbach ein. Das Konzert wird zeitgleich live im Netz gestreamt.

Dass auf Friedhöfen Menschen zu Musik zur letzten Ruhe gebettet werden, ist seit Jahren ein Trend. Es gibt richtige Trauerhitparaden aus denen jährlich die Top-Ten der beliebtesten Trauerhits ermittelt werden. Roger Whittaker belegt mit „Abschied ist ein scharfes Schwert“ von 1983 in Deutschland Platz 8. Highway To Hell von AC/DC ist in der diesjährigen Hitparade durch „Tage wie diese“ von den Toten Hosen von Platz 10 verdrängt worden und Reinhard Mey hat es mit „Über den Wolken“ nicht mehr in die Top-Ten geschafft.

Auf Platz 2 zurückgefallen sind Sarah Brightman und Andrea Bocelli mit Time To Say Goodbye. Verdrängt wurde dieser Song von Whitney Houstons „I Will Always Love You“, das nach ihrem Tod im Februar 2012 wieder populär wurde.

In den Gärten der Bestattung wird zum Sommerkonzert allerdings keine Trauermusik gespielt. Trauer sei Liebe und deshalb gebe es die schönsten Lovesongs live, heißt es. In diesem Jahr ist das Sommerkonzert ein Wunschkonzert mit Jochen Damm & friends. Das Motto lautet „All you need is love“.

In den vergangenen Wochen wurden dem Bestattungshaus persönliche Liebeslieder eingesandt. Aus den meist genannten Songs wurden 20 Lieder ausgewählt, die Jochen Damm mit seiner Band am Abend des Sommerkonzerts live spielen wird.

Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter Tel. 0 22 02-93 58 157 oder um eine E-Mail an info@puetz-roth.de gebeten.

Auch dieses Mal wird wieder für einen gemeinnützigen Zweck gesammelt. Der Erlös wird an das Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg gehen.

Wer nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit, das Konzert als Livestream im Internet zu verfolgen. Ab 19.50 Uhr wird auf www.puetz-roth.de übertragen..

Die „Gärten der Bestattung“ sind freier als normale Friedhöfe. Deutschlands erster privater Friedhof schließt eine immer wieder schmerzhaft empfundene Lücke: Hier ist es möglich, Grab und Begräbnis frei von behördlich verordneten Regeln, ganz nach den persönlichen Bedürfnissen, zu gestalten — übrigens auch abends.

Mehr von Westdeutsche Zeitung