1. NRW
  2. Burscheid & Region

Suzanne von Borsody liest Frida Kahlo

Suzanne von Borsody liest Frida Kahlo

Schauspielerin und Studenten der Kunstschule Bytom setzen sich im Erholungshaus mit Künstlerin auseinander.

Leverkusen. Frida Kahlo ist eine Gallionsfigur der Moderne, die mit ihrem Werk und ihrem Leben zahlreiche Generationen nachhaltig beschäftigt und herausfordert. Bayer Kultur zeigt am 8. April ab 11 Uhr zwei Beispiele der Auseinandersetzung in einer Veranstaltung: Suzanne von Borsody lässt in verschiedenen Texten die große mexikanische Malerin zu Wort kommen. Es geht um ihre Kunst, ihre Liebe zu dem Maler Diego Rivera und um ihr Leben nach einem schweren Unfall. Begleitet wird die Schauspielerin dabei vom Trio Azul.

Eingeleitet wird der Frida-Kahlo-Abend durch eine Vorstellung des Fachbereichs Tanztheater der Krakauer Kunstschule Bytom, die bereits im September 2015 im Erholungshaus einen ersten Einblick in aktuelle Projekte gab.

Die polnische Ausbildungsstätte fü+r Theatermacher präsentiert sich als eines der interessantesten Institute für den Bühnennachwuchs in Europa: intensiv forscht der Lehrkörper mit den Studenten in dem Institut an einer Schauspiel-Tanz- und Theater-Kunst, die die Gattungsgrenzen souverän ignoriert und das Tor zu einer performativen Ästhetik öffnet. In der Werkreihe „Performing Lives“ zeigen Studenten ihre Arbeit, die sich mit einer „erstarrenden“ Frida Kahlo beschäftigt. Karten gibt es ab 20 Euro unter Telefon 02 14/30-4 12 83.