1. NRW
  2. Burscheid & Region

St.-Laurentius-Kirche: Kaminbrand gibt Rätsel auf

St.-Laurentius-Kirche: Kaminbrand gibt Rätsel auf

Die Feuerwehr kann sich die Flammen ebenso wenig erklären wie der Bezirksschornsteinfeger.

Burscheid. Ungewöhnlicher Einsatzort für die Burscheider Feuerwehr: Am Montagabend rückte der Löschzug Innenstadt zu einem Kaminbrand aus — in der katholischen St.-Laurentius-Kirche an der Höhestraße. Schaden entstand dabei nicht.

Für Verwirrung hatte nach Angaben von Wehrleiter Achim Lütz zunächst die Adressenangabe einer Zeugin geführt. Die Frau habe die Freikirchliche evangelische Gemeinde an der Höhestraße genannt. Erst als das dritte Fahrzeug der Feuerwehr in Höhe St. Laurentius winkende Menschen bemerkte, wurde der richtige Brandort angesteuert.

Mit der Drehleiter wurde die Abdeckung vom Kamin entfernt und das Feuer erlosch dann von selbst. Es war von außen nur als orangefarbener Schein zu erkennen gewesen. Was die Brandursache war, konnte die Feuerwehr nicht feststellen.

Auch am Dienstag gab der Brand der Wehr noch Rätsel auf. Normalerweise ist nämlich im Schornstein abgelagerter Ruß die Ursache für einen Kaminbrand. Doch die katholische Kirche verfügt über eine Gasheizung, die gar nicht rußt.

Eine Erklärung für die Flammen konnte nach Angaben von Gemeindemitglied Günter Dreyer auch der später herbeigeeilte Bezirksschornsteinfeger nicht liefern. Dreyer hatte den Einsatzkräften am Montagabend die Kirche aufgeschlossen. „Der Schornsteinfeger wusste sich auch keinen Rat. Die Heizungsanlage überwacht sich selbst und es gab keine Warnmeldung. Auch Brandspuren waren nicht zu erkennen.“

Für die Feuerwehr war der abendliche Einsatz nach gut einer Stunde und einer abschließenden Überprüfung der Kirche mit der Wärmebildkamera wieder beendet.