1. NRW
  2. Burscheid & Region

Spiel um die Teilnahme an Playoffs

Spiel um die Teilnahme an Playoffs

Die Giants treffen heute Abend in München auf den FC Bayern München.

Leverkusen. Die Giants treffen heute Abend auf den FC Bayern Basketball II. Für beide Mannschaften geht es am 20. Spieltag in München um einen wichtigen Sieg im Kampf um das Erreichen der Playoffs.

Der FC Bayern München verfügt nicht nur im Fußball über große Tradition, sondern auch im Basketball. Die Münchener konnten bereits dreimal die Deutsche Meisterschaft (1954, 1955 und 2014) feiern und auch der Pokal (1968) gehört zu den Errungenschaften des FCB. Der Zweitvertretung der Bayern gelang in der Saison 2015/16 als Meister der Regionalliga Südost der Aufstieg in die Pro B. 2016/17 erreichte das Team in ihrer Premieren-Spielzeit gleich die Playoffs. Im Achtelfinale schied die Mannschaft von Oliver Kostic mit 1:2 in der „Best-Of-Three“-Serie gegen die Iserlohn Kangaroos aus.

Nelson Weidemann, Georg Beyschlag (beide Deutschland) und Amar Gegic (Bosnien & Herzegowina) sind alles Nationalspieler ihres jeweiligen Landes. Weidemann spielte im vergangenen So+mmer für Deutschland bei der U 19-Weltmeisterschaft in Ägypten, während Beyschlag mit der U 20-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft auf Kreta den fünften Platz im Abschlussklassement erreichte. Amar Gegic ist einen Schritt weiter als seine Kollegen und spielte bereits für die A-Nationalmannschaft seines Landes. Der gebürtige Stuttgarter kam für den Balkanstaat in der WM-Qualifikation zum Einsatz.

Ähnlich wie die Giants ist der Saisonverlauf der Bayern eher durchwachsen. Drei ihrer letzten fünf Partien konnten die Münchener für sich entscheiden. Zuletzt gab es einen 80:72-Erfolg in Coburg. „Nach unserem Sieg gegen den Tabellenführer aus Elchingen haben die Jungs natürlich eine Menge Selbstvertrauen getankt. Die kommende Aufgabe gegen den FC Bayern wird nicht weniger schwierig. Wir müssen auf der Hut sein und von Beginn an konzentriert spielen. Es gilt, von Beginn an unsere Stärken in Brettnähe zu nutzen und unsere starken Werfer in Szene zu setzen. Wenn uns dies gelingt, bin ich zuversichtlich, dass wir als Sieger die unangenehm lange Heimreise in Richtung Leverkusen antreten werden“, sagt Giants-Coach Achim Kuczmann.