1. NRW
  2. Burscheid & Region

Singkreis: Musikalisches Herz der Gemeinde

Singkreis: Musikalisches Herz der Gemeinde

Katholiken ehren Hanni Dreyer.

Burscheid. Der Sonntag "Kantate" bot der Katholischen Kirchengemeinde den passenden Rahmen für eine ganz besondere Familienmesse. Im Altarraum hatte sich zum Beginn bereits eine große Anzahl junger Sängerinnen, Sänger und musizierender Jugendlicher formiert. Mitten darin: Hanni Dreyer (64) mit der Tenorflöte.

Um die seit 1977 in Burscheid lebende "heilige Johanna der Kirchenmusik" (wie Pfarrer Markus Höyng sie in seiner Laudatio mehr liebevoll als humorig bezeichnete) ging es dann auch hauptsächlich. Hat sie doch aus eigenem Entschluss in ihrem 65. Lebensjahr eine Zäsur gesetzt, zumindest was ihre Tätigkeit als Leiterin des Kinder-Singkreises angeht.

Außerdem hob Höyng noch das angeborene Talent Hanni Dreyers für ihre karnevalistischen Auftritte hervor und vergaß nicht, die von ihr vor 15 Jahren gegründete Gruppe "Ewig junge Frauen" zu erwähnen.

Zur Gestaltung der Feier trugen auch die Kleinen des Kindergartens Arche Noah bei. Ein Ringelreihen von Kindern aus erkennbar verschiedenen Nationen symbolisierte Einheit und Freude in Tanz und Musik. Höhepunkt der Verabschiedung Hanni Dreyers war die Verleihung eines Ordens mit Urkunde, unterzeichnet von Papst Benedikt XVI. Die Dankesworte der so Geehrten ließen ihre emotionale Bewegung deutlich erkennen.

Nach drei Wochen Urlaub wird sie zumindest den Flötenunterricht an der Musikschule wieder aufnehmen. Der Kinder-Singkreis ist derweil mit der Nachfolgerin Hanni Dreyers schon vertraut. Roswitha Lennertz-Weiß freut sich, dass ihr die Unterstützung durch Linda Schoth und Petra Weninger ebenso sicher ist wie ihrer Vorgängerin.