Siebenschläfer jetzt im Familien-Doppelpack

Siebenschläfer jetzt im Familien-Doppelpack

Eine Zweite Live-Webcam des Nabu Leverkusen gewährt neue Einblicke in die Entwicklung der frisch geborenen Tiere.

Leverkusen. Die Bilder der vergangenen Wochen aus der Live-Webcam von den freilebenden Leverkusener Siebenschläfern zeigten in sehr guter Qualität das Familienleben in der „Wohnstube“ mit sechs frisch geborenen Jungtieren. Diese haben inzwischen ihr rosa Aussehen verloren und präsentieren sich im ersten Fell. Nun ergab sich erstmals ein besonderer Glücksfall.

Am Mittwoch bekam das Weibchen in einem weiteren Nistkasten sechs Junge. Und mit Hilfe des Technikers des Siebenschläferprojekts, Achim Lange, konnte die zweite Live-Webcam auch ins Internet eingebunden werden. So kann jetzt die Entwicklung von zwei unterschiedlich alten, wildlebenden Siebenschläfer-Familien live im Internet verfolgt werden. „Gerade diese Nisthöhle wurde lange Zeit nicht genutzt. Und am Mittwoch waren dann sowohl die Mutter als auch ihre Jungen eingezogen — ein Glücksfall“, sagt Regine Kossler, die für das seit März 2015 laufende Leverkusener Siebenschläferprojekt verantwortlich ist.

Durch die aktuellen Sommertemperaturen ist es jetzt auch in den Nistkästen so warm, dass die Jungen meist nicht mit Blättern zugedeckt sind. Dadurch kann die Live-Webcam eindrucksvolle Einblicke zu den frisch geborenen Siebenschläfern präsentieren. Dies ist weltweit — und gerade auch in dieser Qualität — einzigartig. Internetbesucher können jetzt live den Größenunterschied der Jungen betrachten, die nur zehn Tage auseinander liegen.

Wer immer auf dem neuesten Stand sein möchte: Über die Facebookseite „Familie Siebenschläfer — geheimnisvolle Nachtschwärmer“ verschickt Lena Hölzer immer die neuesten Infos zu dem tierischen Familienleben.

nabu-leverkusen.de/wir-ueber-uns/projekt-siebenschlaefer/live-webcam-1 nabu-leverkusen.de/wir-ueber-uns/projekt-siebenschlaefer/live-webcam-2