1. NRW
  2. Burscheid und Region

RG Textil-Technik: Gelände verkauft

RG Textil-Technik: Gelände verkauft

Am Mittwoch wurde das Grundstück zwangsversteigert. Der Käufer ist in Burscheid kein Unbekannter.

Burscheid. Die ehemaligen Produktionsstätten der RG Textil-Technik an der Luisenstraße 82 sind verkauft. Am Mittwoch wurde das Gelände zu einem Preis 326 000 Euro im Wege der Zwangsvollstreckung vor dem Leverkusener Amtsgericht versteigert.

Nachdem im Januar ein Verkehrswert von 147 000 Euro für das 11 622 Quadratmeter große Grundstück ermittelt worden war, wurde beim Zwangsversteigerungstermin am gestrigen Vormittag schnell ein erstes Gebot in Höhe von 150 000 Euro abgegeben. Zwei weitere Bieter erhöhten mit je einem weiteren Gebot auf 160 000 Euro, bis kurz vor Ende der regulären halben Stunde, in der ein Startgebot abgegeben werden kann, ein vierter Bieter auf 165 000 Euro erhöhte.

Nach einem längeren Hin und Her zwischen zwei Bietern schaltete sich nach einer Weile auch der Investor Clemens Holzki wieder ein, der bereits das Startgebot abgegeben hatte. Er erhielt für sein letztes Gebot in Höhe von 326 000 Euro den Zuschlag.

Der Wermelskirchener Unternehmer ist in Burscheid kein Unbekannter. Seit Ende 2010 plante Holzki auf seinem Grundstück an der Luisenstraße 7 ein Seniorenwohnprojekt. Dort wollte er Hausgemeinschaften entstehen lassen, in denen Bewohner von Pflegestufe 0 bis Pflegestufe 3 betreut werden sollten.

Weil Bebauungsplanänderungen in der Luisenstraße das Projekt jedoch nicht in der ursprünglich geplanten Form mit vier Geschossen zuließen, musste Holzki seine Pläne verändern. Der Kompromiss wurde abgelehnt und der Investor verklagte die Stadt auf Schadenersatz.

Trotz eines gerichtlichen Erfolgs in dieser Angelegenheit konnte Holzki seine Pläne für das Seniorenwohnprojekt nach einer Korrektur des Bebauungsplans dennoch nicht durchsetzen und ließ vorerst wieder davon ab.

Im Kommunalwahlkampf im Mai sorgte der Wermelskirchener dann wieder für Gesprächsstoff in Burscheid, als er Plakate mit den Sätzen „Warum kann Oma nicht in Burscheid bleiben?“ und „Die Zukunft wählen“ als Unterstützung für den BfB-Kandidaten Michael Baggeler im Stadtgebiet aufhängen ließ — unter anderem auf seinem Grundstück an der Luisenstraße 7. Baggeler distanzierte sich von der Kampagne.

Zu seinen neuen Plänen für das RG TT-Gellände wollte sich Holzki nach der gestrigen Ersteigerung aufgrund der Auseinandersetzungen mit der Stadt nicht konkret äußern. „Es soll gewerblich genutzt werden“, gab er lediglich an. Und: „Ein Abriss würde sich finanziell nicht lohnen.“

Seit gut zwei Jahren werden die Betriebsstätten des ehemaligen Velours-Auftragsveredlers RG TT nicht mehr genutzt. Das Unternehmen hatte den Betrieb nach einer Insolvenz Ende Juli 2012 eingestellt.