Panther III kommen nicht in Fahrt

Panther III kommen nicht in Fahrt

Nur Remis gegen die SG Monheim.

Burscheid.Die Bezirksligahandballer der Panther kommen nicht so richtig in Fahrt. Auch nach dem Jahreswechsel gab es für die Mannschaft von Trainer Martin Bick keinen Sieg. Gegen die SG Monheim holte man mit 30:30 (14:13) am Sonntagabend im Heimspiel zumindest eine Punkt, der sich für die Schulberger aber wie eine Niederlage anfühlte.

Fast über die komplette Spielzeit lagen die Panther in Führung, nicht ein einziges Mal gerieten sie in Rückstand. Ihrer Favoritenrolle konnten die Burscheider gegen den Tabellenzwölften aber zu keiner Zeit gerecht werden. Immer wieder verpasste man es, sich von den Monheimern entscheidend abzusetzen. Zu viele Chancen wurden vergeben und durch den kleinen Kader fehlten Bick die Alternativen für taktische Veränderungen. Der Vorsprung konnte so nie auf mehr als zwei Tore ausgebaut werden. Die beste Chance hatten die Panther beim 28:26. Anschließend wurde jedoch ein Siebenmeter vergeben und Monheim konnte zum 28:28 ausgleichen. Bezeichnenderweise waren die Panther auch nicht in der Lage, den 30:29-Vorsprung in der Schlussminute zu retten. paa Panther: Hemme; Tiede (10/1), J. Pleitner (7/1), Brölsch (3), Makulik (3), Paschalidis, Rückels, T. Adams (alle 2), Middendorf (1), Hahn

Mehr von Westdeutsche Zeitung