Originale: Wenn es um „Strutz Settchen und Co.“ geht

Originale: Wenn es um „Strutz Settchen und Co.“ geht

Das Burscheider Erzählcafé trifft sich. Klaus Höppstätter kommt zum Plauschen und Zuhören ins Terrassenzimmer.

Burscheid. Der Seniorenbeirat der Stadt Burscheid und das Evangelische Altenzentrum, Auf der Schützeneich 6, laden am Donnerstag, 9. August, um 15.00 Uhr wieder zum „Erzählcafé“ in das Terrassenzimmer im Untergeschoss des Luchtenberg-Richartz-Hauses ein. Willkommen sind interessierte Einwohner, die sich nicht nur gerne an alte Zeiten erinnern, sondern sich auch mit aktuellen Themen auseinander setzen möchten.

Von einem „Original“ - wenn es sich um eine Person handelt - spricht man, wenn diese durch unverwechselbares Auftreten, Verhalten oder andere Eigenschaften bekannt geworden ist. Klaus Hoppstätter, „ein Burscheider Jung“, kennt sich mit diesem Personenkreis gut aus und weiß viele Anekdoten und Begebenheiten aus Burscheid zu erzählen.

Aber auch die Erinnerungen der Gäste sind gefragt, zum Beispiel, wenn es um „Strutz Settchen und Co.“ geht.

Bei Kaffee und Kuchen freuen sich die Organisatorens auf einen unterhaltsamen Nachmittag. Jeder historisch interessierte Burscheider ist dazu gerne willkommen.

Seniorenbeirat und Altenzentrum laden jeden zweiten Donnerstag im Monat zum Erzählcafé in das Terrassenzimmer des Evangelischen Altenzentrums Burscheid, Auf der Schützeneich 6, ein. Im Vordergrund stehen dabei Erinnerungen und der Austausch zu den unterschiedlichsten Themen, natürlich bei Kaffee und Kuchen.

Das Team des Seniorenbeirates freut sich auf regen Besuch im Erzählcafé.

Weitere Informationen gibt es gerne bei:

Barbara Sarx-Jautelat Tel. 0 21 74 / 4 05 25 und Gisela Krell Tel. 0 21 74 / 22 84. Red