1. NRW
  2. Burscheid und Region

Ausbildung: Noch 2020 offene Ausbildungsstellen

Ausbildung : Noch 2020 offene Ausbildungsstellen

Weniger Ausbildungsstellen, weniger Bewerber - die Entwicklung auf dem Ausbildungsstellenmarkt bleibt weiterhin offen. Von Oktober 2019 bis Juli dieses Jahres haben die Kölner Betriebe 5431 Ausbildungsplätze gemeldet.

Das sind 1262 weniger als zur gleichen Zeit im Vorjahr (minus 18,9 Prozent). 2020 Lehrstellen davon sind bis jetzt unbesetzt. Von den 4361 Bewerbern (minus 644 zum Vorjahr), die sich bei der Agentur für Arbeit Köln gemeldet haben, sind noch 1421 auf der Suche nach der richtigen Ausbildungsstelle oder haben noch keine Rückmeldung auf Ihre Bewerbung. Statistisch stehen damit jedem unversorgten Bewerber noch 1,4 Stellen zur Auswahl.

 „Die Situation war im vergangenen Jahr ähnlich. 2019 hatten wir sogar zu dieser Zeit noch knapp 2500 offene Stellen. Trotzdem wird dieses Jahr mit Sicherheit kein normales Ausbildungsjahr. Viele Ausbildungen, die im August sonst starten, haben ihren Beginn verschoben. Die Bewerbungsfristen für die Ausbildungen laufen noch. Das heißt: Es gibt für beide Seiten noch viele Chancen, zueinander zu finden,“ sagt Johannes Klapper, Chef der Kölner Arbeitsagentur.

Einige Arbeitgeber haben Ihre Ausbildungspläne verschoben und ihre freien Ausbildungsstellen storniert. Dies ist aber nicht die Regel. „Die Betriebe brauchen in der Zukunft ausgebildete Fachkräfte und das ist ihnen sehr bewusst. Wir unterstützen die Betriebe und die Jugendlichen bei Ihrer Berufswahl wo wir können. In diesen Zeiten vor allem mit unseren digitalen Angeboten, da persönliche Beratungsgespräche in der Schule, auf Messen oder in unserem Berufsinformationszentrum nicht stattfinden können“, sagt Klapper. „Ich kann nur appellieren, das Jahr nicht ungenutzt verstreichen zu lassen. Wer noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle ist, sollte sich unbedingt bei uns melden. Angebote gibt es genügend“, so Klapper.

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Köln bietet den Beratungsservice per Telefon oder via E-Mail weiter an und unterstützt die Schülerinnen und Schüler in ihrer persönlichen Berufswegplanung.

 Telefonisch zu erreichen ist die Kölner Berufsberatung montags bis freitags in der Zeit von 14 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 0221/9429-1555 oder per E-Mail an Koeln.Berufsberatung.171@arbeitsagentur.de. Ratsuchende geben ihre Telefonnummer sowie ein Zeitfenster an, in welchem sie gut zu erreichen sind. Die Berufsberatung ruft zurück. Ausführliche Infos zu mehr als 3000 Berufen bietet der Internetauftritt der Bundesagentur für Arbeit oder das Filmportal.

www.berufenet.arbeitsagentur.de

www.berufe.tv