1. NRW
  2. Burscheid und Region

Nicolas Fink: Nicolas Fink gibt sein Debut als neuer Chefdirigent

Nicolas Fink : Nicolas Fink gibt sein Debut als neuer Chefdirigent

Klangverliebte Präzisionsarbeit – diese scheinbaren Gegenpole stehen für den Schweizer Dirigenten Nicolas Fink in keinem Widerspruch. Als neuer Chefdirigent des WDR- Rundfunkchors gibt er am 25. September in St. Aposteln, Neumarkt 30, sein Debut zum Auftakt der neuen Saison.

Das Programm kann im Livestream auf Facebook am 25. September und im Kulturradio WDR 3 in der Konzertsendung am 28. September um 20.04 Uhr empfangen werden. Wegen des begrenzten Platzangebotes in der Kirche St. Aposteln ist dieses Konzert exklusiv für Abonnenten des Abos „WDR Vokal“ zugänglich, der WDR verlost ab sofort vier Karten unter wdr-rundfunkchor@wdr.de, Stichwort „St. Aposteln“.

Nicolas Fink gibt seinen Einstand unter besonderen Umständen. So musste das als beziehungsreicher Auftakt gedachte A-Cappella-Werk „In the Beginning“ von Aaron Copland kurzerhand umgeplant werden. Mit Orazio Benevolis „Missa in angustia pestilentiae“ steht nun eine barocke Rarität im Mittelpunkt des Programms, die aktueller nicht sein könnte. Mit Hilfe dieser „Pestmesse“, uraufgeführt 1656 hinter den verschlossenen Türen der Cappella Giulia im Petersdom, wollte Papst Alexander VII. die Seuche in Rom abwenden. Bei dem Konzert in Köln hingegen ist Publikum eingeladen.

Auf dem Programm steht außerdem das zutiefst zu Herzen gehende Stabat Mater von Domenico Scarlatti. Mit diesen kraftvollen Zeugnissen polychoraler Musik des römischen Barock zeigen 16 Sänger des WDR-Rundfunkchores die Wandelbarkeit des internationalen Spitzenensembles in allen Besetzungsgrößen.

Um Livekonzerte möglich zu machen, muss der WDR-Rundfunkchor derzeit - wie alle Klangkörper - unter verschäften Bedingungen arbeiten und auftreten. Die Proben mussten in eine Halle in Bocklemünd umziehen, Programmentwicklung und Konzertbesetzungen werden laufend radikal umgedacht und Technik simuliert akustische Nähe, um den Ensembleklang zu unterstützen.

Für Nicolas Fink liegt in der Arbeit mit klein besetzten Repertoires gleichwohl eine große Chance für die Chorarbeit, passend zu seinem Credo für Perfektion bei größter Klangschönheit. Neben der künstlerischen Arbeit mit dem Chor will Fink zusammen mit dem neuen Creative Director Simon Halsey in der WDR-Reihe „Sing mit!“ die Chor-Community in NRW und darüber hinaus zusammenbringen.

Der WDR-Rundfunkchor ist ein Profi-Ensemble mit 43 Sängerinnen und Sängern. Seine Heimat ist das WDR-Funkhaus in Köln. Das Profil ist Repertoire-Vielfalt in Perfektion und Spezialisierung auf innovative und anspruchsvolle Werke, sowohl im A-cappella als auch instrumentalen Bereich.