Nach dem Aufstieg ist vor dem Aufstieg

Nach dem Aufstieg ist vor dem Aufstieg

Die Damen des TVW bleiben im Aufwind und schlagen Solingen mit 33:11.

Witzhelden. Eine Klasse für sich bleiben im Moment die Handballerinnen des TV Witzhelden in der Verbandsliga. Die von Sascha Pauly trainierte Mannschaft fertigte diesmal auch den W.MTV Solingen überaus deutlich mit 33:11 (19:6) ab und kommt bei jetzt schon sechs Punkten Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz der Oberliga Woche für Woche näher. „Ich bin richtig stolz, mit welcher Konsequenz wir das zu Ende gespielt haben. Und ich konnte allen Spielerinnen genügend Einsatzzeiten verschaffen“, freute sich Pauly über den Kantersieg.

Trainer Sascha Pauly

Zu keinem Zeitpunkt der Begegnung kamen auch nur im Ansatz an einem TVW-Sieg auf. Über 4:1 und 7:2 setzten sich die „Turmladies“ bis auf 16:4 vorentscheidend ab. Torhüterin Jessica Remmel präsentierte sich zwischen den Pfosten als zuverlässiger Rückhalt, im Angriff brachten sich alle TVW-Ladies positiv ein.

Im zweiten Abschnitt wechselte Pauly munter durch, ohne das der Spielfluss einen Abbruch bekam. Tor um Tor setzte sich der Favorit weiter vom Gegner ab und kam so zum höchsten Saisonsieg. Damit kann das TVW-Team nun in aller Ruhe Karneval feiern und bereitet sich danach konzentriert auf die nächsten Aufgaben vor.

Im Moment ist es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis der Sprung in die Oberliga feststeht — zumal die Konkurrenz auch immer mal wieder schwächelt.

TVW: Remmel; Frielingsdorf (8/2), Thilker (5), Garcia (4), Heimann (4/1), Windmann (3), Hantusch (3), Körner (2), Schmidt (2/2), Heider (1), Pauly (1).