Musikinstrumente im Test

Musikinstrumente im Test

„Tag der offenen Tür“ bringt viele Interessierte in die Montanusschule.

Burscheid. "Das ist bestimmt schwierig, so gut Geige zu spielen", sagt Vivienne während des Konzerts in der Aula der Montanusschule. "Cool" fände sie das Streichinstrument ja, aber Gitarre zu spielen sei irgendwie "cooler". "Darauf freue ich mich schon", sagt die Elfjährige.

Am Samstagnachmittag konnten Kinder, die mit ihren Eltern die Montanusschule besuchten, Geigen, Cellos, Trompeten oder Klarinetten selbst in die Hand nehmen und testen, wie es um die eigene Begabung steht. Die Musikschule Burscheid hatte zum "Tag der offenen Tür" geladen.

Während sich Orchester, Bands oder Spielkreise der Musikschule in der Aula der Montanusschule vorstellten, konnten interessierte Eltern von Raum zu Raum schlendern, um einen kleinen Einblick in die Unterrichtmethoden der Musikschule zu bekommen.

So stellte Burkhard Schreiber an diesem Nachmittag das Akkordeon vor, ein Instrument, das nicht mehr viele Anhänger findet. "Leider ist das Akkordeon etwas aus der Mode gekommen. Dennoch hoffen wir, dass sich einige Schüler finden werden, die Lust haben, Akkordeon zu spielen." Günstige Instrumente bekomme man schon ab etwa 400 Euro.

Die Schüler haben neben dem Einzelunterricht in der Musikschule auch die Chance, innerhalb einer Band ihr Können zu verbessern. Stephan, Immanuel, Max, Jan und Felix musizieren seit einem knappen Jahr gemeinsam in der Jazzband der Musikschule. "Heute spielen wir in der Aula zwei Stücke", sagt Stephan.

Nicht nur auf den Instrumenten konnten die Schüler ihre Leistungen zeigen, auch stimmlich wurde in der Montanusschule viel geboten: Friederike traute sich mit dem schweren Klassiker "Beautiful" von Christina Aguilera viel zu und erntete Applaus vom Publikum. Mit dem deutschen Titel "Ich bin Ich" zeigte auch Corinna eine tolle gesangliche Leistung. Die Vorführungen in der Aula endeten mit der Vorstellung der Rockband unter der Leitung von Dozent Heiner Gulich.

Die Burscheider Musikschule war mit den Besucherzahlen an diesem Nachmittag zufrieden. "Es waren viele Interessierte da und erste Anmeldungen konnten wir bereits entgegennehmen", sagt Geschäftsführerin Heidi vom Stein. "Es haben sich bereits Schüler angemeldet, die die Instrumente Klavier und Cello erlernen möchten", berichtet sie. Das große Feedback erwarte man aber erst in den kommenden Tagen: "Erst in der Zeit nach der Veranstaltung bemerken wir, dass die Anmeldungen steigen."

Ein besonderer Höhepunkt an diesem Nachmittag war die Ehrung der "Jugend musiziert" Preisträger 2010 durch Bürgermeister Stefan Caplan und den 1\. Vorsitzenden der Musikschule Burscheid Hans Ulrich Forster (siehe Kasten).

Mehr von Westdeutsche Zeitung