Musical: Musical wird zur Petry-Party

Musical : Musical wird zur Petry-Party

Das Musical „Das ist Wahnsinn“ kommt am 29. April 2020 in die Lanxess-Arena nach Deutz.

Das Musical „Das ist Wahnsinn!“ mit den Hits von Wolfgang Petry geht 2020 raus aus den Theatern, rein in die großen Arenen. Am 29. April 2020 macht das Musical, mit allen Hits des Ruhrpott-Sängers Wolfgang Petry, Halt in der Kölner Arena. „Dieses Musical steht für all die Themen, die mir wichtig sind, für Freundschaft, Liebe und Bodenständigkeit. Deshalb habe ich mich dafür eingesetzt, dass es 2020 mal rauskommt aus förmlichen Theatern und reingeht in städtische Hallen und große Arenen, wo das Leben tobt und meine Musik zu Hause ist“, verrät Wolfgang Petry zum Vorverkaufsstart der Tournee 2020.

Im Gepäck hat das Musical seine bewährte Mischung aus über zwei Stunden Spaß, Stimmung und Unterhaltung. Natürlich werden die größten Petry-Hits live gesungen von einigen der größten Musicalstars Deutschlands. Die großen Party-Knaller, wie „Verlieben, verloren, vergessen, verzeihn“, „Der Himmel brennt“, „Weiß der Geier“, „Du bist ein Wunder“, „Ganz oder gar nicht“, „Bronze, Silber und Gold“, „Sieben Tage, sieben Nächte“ oder „Gianna” und „Jessica“ sind ebenso zu hören wie die Lieblingsballaden „Nur ein kleines Stück Papier“ oder „Nichts von alledem“. Und natürlich der Titelsong „Wahnsinn“.

Erzählt wird die Geschichte von acht Paaren, die eine Achterbahnfahrt der Gefühle im alltäglichen Beziehungs-Wahnsinn erleben, durch die Hölle und zurück gehen, streiten und sich versöhnen, sich selbst im Weg stehen und über sich hinaus wachsen. Alles, um am Ende zu sich selbst zu finden und zu erkennen, worauf es im Leben wirklich ankommt.

20 Tonnen Scampi, eine Gruppentherapie und eine Gitarre

Einige Zutaten dieser turbulenten Musical-Komödie: ein bedeutungsvolles Freundschaftsband, ein abgefackeltes Dixi Klo, die Schrottplatzkneipe Whisky Bill, 20 goldene Wasserhähne, ein kleines Stück Papier, ein wunder Punkt, ein vermeintlicher Flugzeugabsturz, 20 Tonnen Scampi, eine folgenreiche Gruppentherapie, ein vermeintlich bester Freund, ein Engagement auf Bahia del Sol, ein weiser dänischer Polizist, ein brennender Himmel, eine unerwartete Mariachi-Band, eine wackelige Regenrinne, ein verführerischer Yogalehrer, ein maroder VW Käfer, eine wertvolle Gitarre und ein großes Geheimnis.

Die Protagonisten lieben sich stürmisch, streiten leidenschaftlich, versöhnen sich romantisch und verstricken sich in hitzige Missverständnisse – bis es beim mitreißenden Finale niemanden mehr auf den Sitzen hält. Ganz im Sinne Wolfgang Petrys, der dem Publikum wünscht: „Habt ein paar schöne Stunden – ach, was sag ich – reißt die Hütte ab!“

Das Musical ist eine außergewöhnliche Show mit sehr vielen stimmungsvollen Elementen. Nicht umsonst wird es als „das Gute-Laune-Musical“ bezeichnet. Die Zuschauer können sicher sein, dass bei den Superhits von Wolfgang Petry nicht nur einmal das ganze Theater steht, sondern öfters, und spätestens zum Finale findet gemeinsam eine riesige Party stattfindet. Aber das berührende Stück lädt auch zum emotionalen Theatererlebnis und zum romantischen Galaabend ein.

Wolfgang Petry wird jedoch nicht selbst mit auf der Bühne stehen. Er hat die Entwicklung des Musicals mit großem Interesse begleitet und auch die eine oder andere Bemerkung zur Songauswahl und zum Inhalt gemacht. Für Petry ist es eine große Ehre, dass seine zeitlosen Hits bereits zu Lebzeiten den Weg auf die Musicalbühne finden. Und er war bei einem Besuch „seines“ Musicals in Berlin im Frühling 2018 tatsächlich vor Begeisterung spontan auf der Bühne und hat mit dem Ensemble ein Lied gesungen. Karten gibt es ab Donnerstag unter Telefon 0221/8020 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung