Stadt erteilt Erlaubnis: Mitmachzirkus zieht zum Bolzplatz

Stadt erteilt Erlaubnis : Mitmachzirkus zieht zum Bolzplatz

In der ersten Ferienwoche im Sommer startet der Verein Mitmachzirkus erstmals auf der Fläche zwischen Hilgener und Schulstraße. Es sind noch Anmeldungen möglich. Diesmal gibt es sogar eine Feuernummer.

Noch genau 113 Tage sind es bis der Mittmachzirkus Burscheid wieder seine Zelte aufschlägt. Jetzt gibt der Vorstand des Vereins bekannt, dass das Ferienprojekt in diesem Jahr an einem neuen Standort startet. Es zieht auf den Bolzplatz an die Schulstraße.

Peter Kaiser, der Zweite Vorsitzende des Vereins sagt: „Wir haben eine Einigung mit der Stadt erzielt und bekommen den Bolzplatz.“ In den Vorjahren hatte das Hotel Steffens zur Heide einen Platz zur Verfügung gestellt. Dies ist nicht der erste „Umzug“ in der Geschichte des Projekts. Erstmals hatte der Zirkus Proscho sein Zelt 2011 auf dem Hilgener Schützenplatz für die Kinder der EMA-Schule aufgeschlagen. Im Jahr darauf wurde es zu einem öffentlichen Projekt, das zunächst im Hagen – auf der Wiese neben dem Vitalbad – stattfand.

Nun findet das große Zelt auf der Wiese des Bolzplatzes auf der Ecke der Schulstraße, der Hilgener- und der Witzheldener Straße Platz. Zwar bleibt der eigentliche Bolzplatz, der eingezäunt ist, ausgespart, dennoch ist auf der Wiese dort noch genug Platz für Hauptzelt, Vorzelt und die Zirkuswagen.

Kinder ab sechs Jahren können alle Rollen übernehmen

Kinder ab sechs Jahren können an dem Projekt teilnehmen. Zum Auftakt sehen sie am Sonntag,  14. Juli, die „echten“ Artisten der Familie Maatz in der Vorstellung. Danach werden sie in ihre Gruppen eingeteilt und dürfen wählen, ob sie als Clowns, Akrobaten, Jongleure oder in anderen Nummern auftreten wollen.

Die Familie Maatz aus Rothenburg zeichnet verantwortlich für die professionelle Umsetzung. Der Zirkus trainiert seit Jahren Kinder in ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland für ihren Auftritt in der Manege. Er wurde von der Bezirksregierung Arnsberg für seine pädagogische und organisatorische Eignung bei zirkuspädagogischen Projekten zertifiziert.

In Burscheid können 120 Kinder teilnehmen. Laut Peter Kaiser sind noch Plätze frei. Eine Woche lang üben die Kinder vormittags für ihre beiden großen Auftritte am Samstag, 20. Juli, und Sonntag, 21. Juli.

Roman Allkämper, der Erste Vorsitzende des Vereins, gibt noch eine Neuerung bekannt: „In diesem Sommer wird es erstmals eine Feuernummer geben.“ Sie richtet sich an Teenager. Fünf Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren dürfen daran teilnehmen.

Der Mitmachzirkus hat viele Unterstützer. Bürgermeister Stefan Caplan hat die Schirmherrschaft übernommen. Sponsoren unterstützen den Verein mit Geld und mancher Betrieb hat schon Eis, Kuchen und andere Leckerein für das Training gespendet. Der Hilgener Fotograf Jürgen Assmann hat in den vergangenen Jahren für die Eltern kostenlose Fotos von der Vorstellung zur Verfügung gestellt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung