Mit dem Auto durch Kanada

Mit dem Auto durch Kanada

Die 19-jährige Lisa Schmitz aus Burscheid fliegt nächste Woche als Rucksacktouristin für ein Jahr über den Atlantik.

Burscheid. Wenn sich Lisa Schmitz am Freitag Abend mit ihren Freunden trifft, dürften ein paar Tränen über die Gesichter fließen. Denn es wird das vorerst letzte Treffen für lange Zeit sein. Am Mittwoch fliegt Lisa für ein Jahr nach Kanada, um dort als Rucksacktouristin durchs Land zu ziehen.

"Ich hatte schon immer Fernweh", beschreibt die 19-Jährige ihre Motivation für den Trip. Seit ihrer Geburt lebt Lisa in Burscheid, länger als 14 Tage am Stück war sie noch nie weg. Nach dem Abi will sie jetzt ihre Chance nutzen, für eine längere Zeit etwas Neues und Unbekanntes kennenzulernen. "Wenn nicht jetzt, wann dann? Ich weiß nicht, ob und wann ich diese Chance noch mal habe." Damit der Trennungsschmerz nicht allzu groß wird, sind ihre Schulfreundinnen Maike und Kerstin mit dabei.

An Kanada reizt Lisa vor allem die Landschaft: "Da gibt es große Städte und auch sehr ruhige Gegenden. Das sind reizvolle Gegensätze." In den ersten Tagen wird sie von der Gegend jedoch nicht allzu viel mitbekommen. Schließlich geht es nach der Ankunft in Vancouver und einer kurzen Eingewöhnungszeit von drei Tagen, in denen die drei in einem Hostel übernachten, erst einmal auf die Suche nach einem Job. Denn Reisen kostet Geld und auch die Unterkunft will bezahlt sein.

"Work and Travel" heißt das Programm, an dem Lisa in den nächsten zwölf Monaten teilnimmt. Vor der Jobsuche hat Lisa jedoch keine große Angst, lediglich die Sprachbarriere in den ersten Tagen macht der 19-Jährigen etwas Sorge: "Das wird am Anfang schwierig werden. Aber es ist ja ein Ziel, mein Englisch auf dieser Reise zu perfektionieren."

Die geplanten Stationen der Reise hat Lisa schon im Kopf: an der kanadischen Ostküste entlang bis Toronto und Ottawa, anschließend an der amerikanischen Westküste entlang nach Los Angeles und San Francisco. Weihnachten wollen Lisa und ihre Freundinnen dann im Glücksspielerparadies Las Vegas feiern. Um all diese Ziele sicher ansteuern zu können, wollen sich die drei gleich nach ihrer Ankunft in Vancouver gemeinsam ein Auto kaufen.

Doch bevor dieser Traum Realität werden kann, stehen in den nächsten Tagen vor dem Abflug noch die letzten Vorbereitungen an - und der Abschied von Freunden und der Familie. "Bei aller Vorfreude bin ich schon traurig, meine Freunde und meine Familie hierzulassen", sagt Lisa. Vor allem für ihre Mutter und ihre Oma sei es schwer, sich mit der langen Trennungszeit abzufinden. An Lisas Entscheidung ändert das jedoch nichts mehr: "Es wird Zeit, mal was Eigenständiges zu machen."