NRW: Messerattacke: Sieben Verdächtige in Haft

NRW : Messerattacke: Sieben Verdächtige in Haft

Bei einer Messerattacke sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein 28-Jähriger musste mit lebensbedrohlichen Verletzungen notoperiert werden.

NRW. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge trafen sich zwei verfeindete Gruppen gegen 3.20 Uhr auf der Pingsdorfer Straße in Brühl. Anschließend soll ein Streit eskaliert sein und endete dann in einer Messerattacke. Zwei Männer wurden verletzt (27 und 28 Jahre). Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde der 28-jährige Brühler in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben de Beamten ist sein Stand nach einer Notoperation stabil.

Sieben Tatverdächtige von 22 bis 48 Jahren mit unterschiedlichen Nationalitäten wurden von den Einsitzkräften festgenommen, darunter auch die beiden Verletzten, erklärt die Polizei. Eine Kölner Mordkommission hat die Ermittlungen in dem Fall bereits aufgenommen. Einen fremdenfeindlichen Hintergrund des Angriffs schließen die Beamten derzeit aus. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung