1. NRW
  2. Burscheid und Region

Arbeitslose: Mehr Arbeitslose durch Pandemie

Arbeitslose : Mehr Arbeitslose durch Pandemie

„Der Kölner Arbeitsmarkt ist von Normalität noch weit entfernt und deutlich von den Auswirkungen der Corona Pandemie geprägt“, berichtet Sabrina Nüchter, Geschäftsführerin operativ der Kölner Agentur für Arbeit.

Im Juni ist die Zahl der Arbeitslosen erneut angestiegen, wenn auch weniger stark als in den Vormonaten. Die Zahl der Arbeitslosen liegt trotz Entlastung durch Kurzarbeit mit 58.013 über dem Krisenjahr 2008/2009. „Kurzarbeit bleibt ein wichtiges Instrument, um einen stärkeren Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verhindern. Der Handel, das Gastgewerbe und weitere Dienstleistungsbetriebe müssen Kurzarbeit auch im Juni in Anspruch nehmen. Insgesamt liegen für diesen Monat deutlich weniger Anzeigen zur Kurzarbeit vor als in vorangegangenen Monaten“, sagt Nüchter.

Mehr unbesetzte
Lehrstellen als Bewerber

Von April bis Ende Juni lagen der Kölner Arbeitsagentur 13.724 geprüfte Anzeigen zur Kurzarbeit vor. Betroffen sind 187.935 Arbeitnehmer, für die das Kurzarbeitergeld beantragt wurde.

Der Ausbildungsmarkt geht jetzt in den Endspurt, noch stehen Jugendliche viele Ausbildungschancen offen. Im Juni waren noch 2443 unbesetzte Ausbildungsstellen gemeldet, denen noch 1721 gemeldete Bewerber gegenüberstehen. Sabrina Nüchter appelliert an die Schulabgänger, die eigene berufliche Perspektive nach der Schule trotz Corona nicht aus den Augen zu verlieren: „Wir wissen, dass für Schulabsolventen dieses Jahr vieles anders war: Praktika sind ausgefallen, Berufsorientierung in der Schule fand nicht wie gewohnt statt und geplante Auslandsaufenthalte fallen aus. Doch Unternehmen haben ihre Nachwuchsgewinnung nicht eingestellt, sie bilden weiter aus. Die Berufsberatung der Arbeitsagentur berät bei allen Fragen zu Ausbildung oder Studium und vermittelt auch kurzfristig freie Ausbildungsstellen, die es noch in fast allen Brachen gibt.“

Die telefonische Berufsberatung der Arbeitsagentur Köln findet ohne Anmeldung immer montags bis freitags in der Zeit von 14 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 0221/9429-1555 statt. Alternativ können Jugendliche sich auch per E-Mail unter der Adresse Koeln.Berufsberatung.171@arbeitsagentur anmelden und ein Zeitfenster nennen, in dem sie gut zu erreichen sind. Ein Berufsberater der Agentur für Arbeit ruft sie dann zurück.