Marcus Banken soll es wieder richten

Marcus Banken soll es wieder richten

Witzhelden spielt morgen in Solingen, die Reserve des VfL tritt in Monheim an.

Rhein.-Berg. Kreis. Zum ersten Mal hätte in diesem Jahr ein kompletter Spieltag in der Kreisliga B auf dem Programm gestanden — wenn am Donnerstag nicht ein erneuter Wintereinbruch dafür gesorgt hätte, dass im Kreis Remscheid der Spieltag am Wochenende komplett abgesagt worden wäre. Neben dem Spiel der Burscheider Ersten fällt damit auch das der Reserve in der Kreisliga B aus. Die Witzheldener, die zum Kreis Solingen gehören, sollen allerdings antreten. Beide Teams haben Siegchancen.

Anadolu Munzur Solingen - VfL Witzhelden. Vor der nächsten schweren Aufgabe stehen die Fußballer des VfL Witzhelden. Morgen (17 Uhr) ist die von Oliver Heesen trainierte Mannschaft zu Gast beim Verfolger in Solingen. „Durch die verschiedenen Pausen sind wir total aus dem Rhythmus gekommen. Ich hoffe mal ganz stark, dass meine Truppe gerade in kämpferischer Hinsicht die Akzente setzt und den nächsten Sieg landen wird. Denn nur drei Punkte helfen uns weiter“, betont Heesen, der nach dem mageren 2:2-Hinspielremis mit gemischten Gefühlen in diese Begegnung geht. In personeller Hinsicht stehen gleich hinter mehreren Akteuren Fragezeichen. Marcel Reichert, Sven Sachsse, Oliver Kaschta, Yannick Albert und Marcel Willms sind aktuell noch angeschlagen und ein Mitwirken entscheidet sich erst kurzfristig. Wichtig ist aber die Doppelspitze Arne Thelen und Marcus Banken für den VfL, die mit ihrer langjährigen Erfahrung dem Team gerade in der Offensive enorm weiterhelfen sollte. „Ich bin mir sicher, dass von dem Duo jede Menge Gefahr ausgehen wird. Das fehlte uns in der Hinrunde des Öfteren“, meint Heesen.

Inter Monheim - VfL Witzhelden II. Im Hinspiel gelang den Reserve-Fußballern aus Witzhelden mit dem 6:0-Sieg ein dickes Ausrufezeichen. „Dafür wird sich der Gegner aber jetzt sicher revanchieren wollen“, glaubt Trainer Tim Prenzel und sieht seine Mannschaft aus diesem Grund am Sonntag (14.30 Uhr) als klaren Außenseiter. Man dürfe sich laut dem Coach nicht den Schneid abkaufen und müsse von der ersten bis zur letzten Minute voll dagegenhalten. Rico Fiebig und Thomas Flegel werden verletzt ausfallen, Markus Koss ist privat verhindert. Prenzel geht aber davon aus, dass nach der langen Pause der eine oder andere Spieler in den Kader zurückkehren wird, der noch im alten Jahr gefehlt hatte. Die Trainingsbeteiligung in den vergangenen beiden Wochen war jedoch alles andere als gut, was den Übungsleiter auch entsprechend verärgerte: „Das war eine Katastrophe und man muss ernsthaft hinterfragen, ob die Spieler alles für den Klassenerhalt tun.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung