Maja holt Bronze in der neuen Klasse

Maja holt Bronze in der neuen Klasse

Das BTG-Talent (13) ist auch in der höheren Gewichtsklasse erfolgreich und wird für das Trainingslager der U 18 nominiert.

Burscheid. In Mülheim an der Ruhr fand das erste Judoturnier nach den Sommerferien gleich im Großformat statt. Die Landestrainer sichteten die Talente für das kommende Jahr und begrüßten rund 350 ambitionierte junge Kämpfer.

Die dreizehnjährige Maja Halfmann von der Burscheider Turngemeinde hatte bei ihrer Teilnahme gleich mehrere Hürden zu überwinden. Sie musste ohne Trainer und Teamkollegen anreisen und außerdem in der für sie neuen Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm starten. Zudem bestritt das junge Talent ihr erstes Turnier in der Altersklasse der unter Siebzehnjährigen. Somit galt es, neue Kampfregeln und längere Kampfzeiten anzunehmen und direkt auf Landesebene umzusetzen.

Die Burscheider Sportlerin des Jahres 2017 trat ihrer ersten, wesentlich erfahreneren Gegnerin mutig entgegen und konnte diese über die komplette Kampfzeit in Schach halten. Am Ende siegte diese jedoch mit einer kleinen Wertung.

Die Aussicht auf einen der oberen beiden Podestplätze war damit für Halfmann bereits vorbei. Es blieb nur noch die Chance auf den dritten Rang. Diese Herausforderung nahm sie nach der negativen Erfahrung aus dem ersten Kampf souverän an. Ihre nächste Gegnerin fiel bereits nach wenigen Sekunden der Burscheider Spezialtechnik, einem Tani Otoshi, zum Opfer. Halfmann beendete diesen Kampf vorzeitig mit der höchsten Wertung, einem Ippon. Im dritten Kampf rang die Burscheiderin unmittelbar nach Kampfbeginn die Gegnerin zu Boden und nutzte diesen Überraschungsmoment für einen Haltegriff, der sie zum nächsten Ippon führte.

Auf dem Weg zur Bronzemedaille konnte Halfmann im weiteren Turnierverlauf niemand mehr stoppen. Der Landestrainer der weiblichen U18-Auswahlmannschaft zeigte sich von Halfmann beeindruckt und nominierte sie in der neuen Klasse für das nächste Trainingslager.

Mehr von Westdeutsche Zeitung