Witzheldener geben sich geschlagen

Der VfL verliert gegen SSV Berghausen II.

Witzhelden. Weiter auf den ersten Saisonsieg wartet der VfL Witzhelden. Der Kreisliga-Aufsteiger musste sich gestern dem SSV Berghausen II mit 0:2 (0:1) geschlagen geben und rutscht damit in die Abstiegszone. „Von der Chancenverwertung waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Leider hat der Gegner einfach effektiver agiert und wir müssen nun feststellen, dass wir in Zukunft einfach wesentlich mehr investieren müssen“, betonte Trainer Oliver Heesen. Simon Schmitz besaß nach 20 Minuten die große Chance auf den Führungstreffer, sein Versuch ging jedoch knapp daneben. Sechs Minuten vor dem Seitenwechsel kassierten die Witzheldener durch einen Konter den 0:1-Rückstand. Hier avancierte Daniel Willms zur tragischen Figur, als er für das Eigentor verantwortlich war.

Nach nur vier gespielten Minuten in Durchgang zwei machten die Gäste vorzeitig alles klar. Jens Boddenberg traf in der 70. Minute nur den Pfosten. Stefan Striehn konnte aussichtsreiche Kopfballsituationen nicht nutzen. „Man sollte jetzt auch nicht alles schwarz sehen. Doch die Mannschaft wird sich steigern müssen, um die Veränderungen in der Kreisliga hinzubekommen“, so Heesen weiter, der so ein wenig auf die vergangene Saison verweist. Damals starteten die Höhendorfer auch mit gerade mal einem Punkt aus den ersten drei Begegnungen. lh VfL: M. Krohn, Hironimus, Sachsse, Heitzer, D. Willms, M. Willms, P. Kühl, Schmitz (60. Akdeniz), Striehn (78. Brandonisio), Turowski (70. Boddenberg), Strigari.

Mehr von Westdeutsche Zeitung