Witzhelden siegt mit 0:11

BVB II kann Punkte holen. VfL II verliert nach Wegbleiben des Keepers.

Rhein.-Berg. Zwei Siege stehen einer Niederlage in der Kreisliga B gegenüber. Die Fußball-Teams aus Burscheid und Witzhelden brachten sehr unterschiedliche Ergebnisse zustande.

Positiv haben sich die Burscheider Reserve-Fußballer mit dem Auswärtssieg in Remscheid zurückgemeldet. Durch den zehnten Saisonsieg kann die Mannschaft um Spielertrainer Thomas Vogel den Blick ein wenig nach oben in der Tabelle richten. In Halbzeit eins passierte so gut wie nichts, Torraumszenen war Mangelware. Nach der Pause wurde das anders, Burscheids Matthias Richtscheid erzielte in der 54. Minute den Führungstreffer für die BVB-Zweite. Nach einer Stunde glichen die Gastgeber aus. Die BVBer bewiesen Kampfkraft und wurden für die Mühen durch den Treffer von Erdinc Isgören belohnt.

BVB II: Dambeck, Karacaer, M. Kratz, Cheikh Saad (38. T. Brand), Balde, Bamberger, Isgören, Celik (66. Dogan), Özer, S. Kratz, Richtscheid.

Die VfL-Mannschaft von Oliver Heesen nahm die Auswärtsaufgabe beim Tabellenzwölften in Baumberg souverän, dazu ließ der direkte Konkurrent Sport-Ring Solingen 1880/95 gegen Anadolu Munzur Federn. „Das war schon sehr beeindruckend, was meine Jungs heute abgeliefert haben“, betonte Heesen. Florian Mandt war dreimal erfolgreich, Marcus Banken und Daniel Struck trafen jeweils doppelt. Dazu trugen sich noch Oliver Kaschta, Roberto Strigari und Philipp Kühl in die Torschützenliste ein. Das 1:0 war zudem noch ein Eigentor der Baumberger.

VfL: Wannhoff, Sachsse, P. Kühl, Albert, Poppelreuter, Mandt (60. D. Kaschta), O. Kaschta (60. Willms), D. Struck, Banken (60. Buschmann), Akdeniz, Strigari.

Kurzfristig war Torhüter Christian Kaiser nicht erschienen und die Witzheldener Zweite musste mit zehn Spielern antreten. „Das ist schon krass, denn wir machen uns damit alles kaputt, was wir uns in den letzten Wochen aufgebaut haben“, meinte Trainer Tim Prenzel, der mit dem Auftritt der verbliebenen Kicker aber zufrieden war. Für den Witzheldener Ehrentreffer war Mike Golin verantwortlich.

VfL II: Horeis, Franz, Fiebig, Schulz, K. Strauß, Koss, Weber, Walter, Golin, Piotraschke.

Mehr von Westdeutsche Zeitung