Handball: Viele Spielerpersönlichkeiten bleiben dem LTV treu

Handball : Viele Spielerpersönlichkeiten bleiben dem LTV treu

Handball Auch Regisseur Valdas Novickis spielt kommende Saison beim Drittligisten.

In den vergangenen Wochen vermeldete Handball-Drittligist Leichlinger TV ausnahmslos Neuzugänge und Abgänge im Kader. Seit gestern steht fest, dass dem LTV aber auch bekannte Gesichter erhalten bleiben, darunter mit Regisseur Valdas Novickis die wahrscheinlich wichtigste Spielerpersönlichkeit im LTV-Kader der vergangenen Jahre.

Auch die zunächst bis Juni befristeten Verträge von Christoph Gelbke und Sebastian Linnemannstöns wurden verlängert. Damit stehen im Kader der Leichlinger Nachwuchsmannschaft zusätzlich drei erfahrene Spieler.

Dass Routinier Novickis trotz seiner zu Jahresbeginn erlittenen schweren Achillessehnenverletzung bei den Pirates verlängert, stand für die Verantwortlichen nie zur Diskussion. „Valdas hat in den vergangenen Jahren viel für die Pirates geleistet und ist ein Ausnahmekönner, der immer noch den Unterschied machen kann, wenn er richtig fit ist“, so Pirates-Manager Niklas Frielingsdorf.

Besonders freut man sich im LTV-Lager darüber, dass mit Linkshänder Fynn Natzke künftig ein Eigengewächs für die Mannschaft von Trainer Lars Hepp auflaufen wird. Der 21-jährige Top-Torschütze der LTV-Kreisliga-Mannschaft spielt auf der Rechtsaußenposition. „Fynn ist sehr schnell, verfügt über eine immense Sprungkraft, ist ehrgeizig, unbekümmert und bringt eine Menge Potenzial mit. Er kann eine kleine Überraschung werden“, glaubt Frielingsdorf. Natzke selbst freut sich selbstverständlich auf die sportliche Herausforderung: „Natürlich ist das ein großer Sprung für mich und ein ganz anderes Niveau. Ich werde mich aber voll reinhauen und nach und nach an die anderen heranarbeiten.“

Als Stand-by-Torwart hinter David Ferne und Linus Mathes kommt zudem „Ur-Leichlinger“ Dennis Alius an Bord. Torwarttrainer bleibt Carsten Mundhenk während Lukas Tebbe als Betreuer neu zum Team stößt. Der ehemalige Zweit- und Drittligaspieler musste aufgrund von schwerwiegenden Schulterproblemen seine aktive Karriere schon früh beenden und kennt Hepp noch aus gemeinsamen Tagen beim TuS Wermelskirchen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung