TG Hilgen steckt weiter unten fest

Islami-Team verliert gegen Hackenberg 0:1 (0:1).

Hilgen.Die so wichtige Begegnung beim Konkurrenten SG Hackenberg haben die Kreisliga-Fußballer der TG Hilgen verloren. Gestern Nachmittag musste sich die von Hajrush Islami trainierte Mannschaft bei den Remscheidern mit 0:1 (0:1) geschlagen geben und verpasste damit die Aufholjagd auf die unteren Mittelfeldränge.

„Positiv war der Einsatz und die Bereitschaft meiner Spieler. Wir hatten zahlreiche Chancen, nur ist uns leider kein Torerfolg gelungen. An der Ausbeute müssen wir dringend arbeiten“, meinte Islami.

Praktisch mit dem Pausenpfiff fiel das Tor des Tages zu -gunsten der Platzherren. Mit einem sehenswerten Distanzschuss gingen die Gastgeber in Führung. Zuvor vergab Hilgens Daniel Adamek in aussichtsreicher Position. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gäste den Druck und spielten nahezu komplett auf das Hackenberger Tor. Adamek, Martin Taschka und Kim Maurer hatten den Ausgleich auf dem Fuß. „Unter dem Strich ist das eine sehr unnötige Niederlage“, sagte der Coach, der weiterhin die Hoffnung auf den Klassenerhalt nicht aufgegeben hat. lh TGH: Fritz, Blaz, Adamek (83. Maurer), Arnbrecht, Treutler, Wühlfing, Kittelmann (72. Wülfing), Taschka, Heller, Grimberg, Ramusga (62. Lemmer).

Mehr von Westdeutsche Zeitung