1. NRW
  2. Burscheid und Region
  3. Lokalsport

Tischtennis: TBÖ-Männer kämpfen um Klassenerhalt

Tischtennis : TBÖ-Männer kämpfen um Klassenerhalt

Tischtennis Den direkten Ligaverbleib hat der Landesligist verpasst. Am Wochenende bietet sich aber eine weitere Gelegenheit.

Den direkten Klassenerhalt haben die Landesliga-Tischtennisspieler des TB Großösinghausen verpasst. Am Wochenende bietet sich allerdings die Gelegenheit, über die Relegation doch noch den Ligaverbleib zu sichern.

Die Tabellenneunten und  -zehnten der zwölf Landesligen spielen um sogenannte Anwartschaften. Je besser die Platzierung, desto größer sind die Chancen auf den Klassenerhalt. Aktuell gibt es neun Landesligaplätze für die 22 an der Relegation teilnehmenden Teams.

Die Teams wurden in Vierergruppen aufgeteilt, die gegeneinander in Turnierform antreten. Der TBÖ ist Gastgeber der Tabellen-Zehnten aus den Landesligen 9 und 12.  DJK Linden aus der Landesliga 11 hat auf die Teilnahme verzichtet.

So erwartet der TBÖ den TTF Rhenania Königshof und die TTG St. Augustin II. Das Turnier beginnt am Samstag um 15 Uhr mit der Partie des TBÖ gegen Königshof. Um 18.30 Uhr spielen dann Königshof und St. Augustin gegeneinander. Am Sonntag um 10 Uhr folgt die Begegnung des St. Augustin gegen den TBÖ. Die Siegermannschaft dieses Wochenendes trifft in einer weiteren Runde auf die Gewinner von drei anderen Gruppen.

Alle drei am Turnier in Ösinghausen beteiligten Mannschaften kamen in der abgelaufenen Saison auf 17:27 Punkte. Der TTG St. Augustin hatte nach der Hinrunde nur 4:18 Zähler, verstärkte sich zum Rückrundenstart aber mit einem Spitzenspieler aus Thailand und konnte mit ihm den direkten Abstieg vermeiden. In Bestbesetzung ist diese Mannschaft in der Favoritenrolle.

Wichtig für den TBÖ wäre ein guter Start gegen Königshof. Dieses Team stand nach der Hinrunde noch auf dem siebten Platz. Nach dem Wechsel ihrer Nummer eins zum klassenhöheren SV Holzbüttgen konnte diese Position nicht gehalten werden. Prominentester Spieler bei den Königshofern ist Jürgen Reuland. Er war früher Bundesligaspieler in Düsseldorf und Altena, ist Deutscher Mannschaftsmeister und wurde 2006 in Bremen Senioren-Weltmeister in der Ü60-Klasse.