1. NRW
  2. Burscheid und Region
  3. Lokalsport

Potz Blitz: Man kann den Wecker auf das krumme Schild stellen

Potz Blitz: Man kann den Wecker auf das krumme Schild stellen

„Netzöffentlichkeit“ zählt mit. Schild am Buchenweg zum 22. Mal umgefahren. Bäcker Beckmann bittet Kunden, vorsichtig auszuparken.

Burscheid. Kann man es glauben? Zum 22. Mal ist am Wochenende das Verkehrsschild auf der Insel am Buchenweg krummgefahren worden. Erneut muss ein ausparkender Fahrer — oder eine Fahrerin — das kreisrunde blaue Pfeilschild getroffen und verbogen haben. Mit gehörigem Amüsement und einer ordentlichen Dossis Schadenfreude, aber auch mit einem gewissen Augenzwinkern, wird der Vorfall im Internet bespöttelt.

Diesmal geschah es übrigens nicht „immer wieder sonntags“, sondern am Samstag. Nutzerin Ulrike grinst bei einem Kommentar auf Facebook, wo auch die bisherige Berichterstattung der Heimatzeitung zu sehen ist: „ Ich wäre für einen großen digitalen Zähler und bei 1 000 machen wir eine Schilderparty und singen: ich wurde 1 000mal gerumst“.

Nutzer Andreas sieht die Sache differenziert, gibt gleichwohl aber seinen Kommentar ab: „ Vielleicht sollten diejenigen, die es so interessiert, sich einfach sonntag Morgens bei dem Bäcker zum Frühstücken hinsetzen“.

Bei der angesprochenen Bäckerei Beckmann — und da schließt sich der Kreis — hängt inzwischen ein Plakat in der Tür, das einen gemeinsamen Appell der Stadt Burscheid, der Bäckerei und der Polizei formuliert. Dort heißt es, der Unfallhergang sei offenbar stets der gleiche. Man möge aufmerksam und vorsichtig sein und auf die Insel mitsamt Schild achten. „Schon klar“, möchte man ausrufen — und festhalten, dass das Plakat in dieser Woche wohl noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat.