1. NRW
  2. Burscheid & Region
  3. Lokalsport

Panther-Frauen ziehen in Final4-Turnier ein

Panther-Frauen ziehen in Final4-Turnier ein

Die Oberliga-Spielerinnen siegen mit 30:23 gegen die HSG WMTV Solingen - mit einer extrem schwachen Leistung.

Burscheid. Die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther haben ihr Ziel erreicht. In der zweiten Kreispokalrunde siegte die Mannschaft von Trainer Denis Jörgens am Freitagabend mit 30:23 (14:11) beim Verbandsliga-Schlusslicht HSG WMTV Solingen und zog damit in das Final4-Turnier um den Kreispokaltitel ein. Die Konkurrenten dort sind die HSG Rade/Herbeck, der HC Wermelskirchen und Titelverteidiger TV Witzhelden. „Mit dieser Leistung hätten wir in der Oberliga gegen jede Mannschaft haushoch verloren, aber wir sind trotzdem im Finale, allein das zählt für uns am Ende“, kommentierte Jörgens ein extrem schwaches Spiel der Pantherinnen.

In den Köpfen hatten die Burscheiderinnen das Spiel wohl schon vor dem Spiel als gewonnen verbucht. Die Einstellung stimmt in Angriff und Abwehr nicht. Da aber die Solingerinnen ihre Sache nicht besser machten, war die Partie bis zum 10:10 ausgeglichen. Erst in den letzten fünf Minuten vor der Pause konnten sich die Pantherinnen etwas absetzen.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste zwar immer noch sehr fehlerhaft, konnten jetzt aber zumindest das Tempo erhöhen. Der Vorsprung wuchs auf 19:11 an, anschließend geriet der Erfolg der Panther-Frauen nicht mehr in Gefahr.

Beim 29:17 war die Vorentscheidung gefallen. Eine gute Leistung zeigte Louisa Boll in der zweiten Spielhälfte.

Panther: K. Müller, Ruhl; Boll (10/2), J. Jörgens (6/1), A. Schmitz (3), P. Schmitz, Pfeiffer, van Nooy (alle 2), Mücke (2/1), Scigala, Rudberg, Ern (alle 1), Röhrig