Judo: Maja Halfmann räumt weiter alle Gegnerinnen ab

Judo : Maja Halfmann räumt weiter alle Gegnerinnen ab

Das 14-jährige BTG-Judotalent sichert sich bei einem Großturnier in Jülich die Goldmedaille.

Am vergangenen Wochenende lud der Judoverein Jülich zu seinem 29. Muttkrate-Turnier ein. Das Großturnier mit rund 400 Athleten aus Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden wurde an zwei Tagen ausgetragen.

Maja als einzige Vertreterin des Bergischen Landes am Start

In der Altersklasse U15 reiste die vierzehnjährige Maja Halfmann als einzige weibliche Vertreterin des Bergischen Landes an. In der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm bekam sie es mit Gegnerinnen aus Köln, Bonn und Jülich zu tun.

Unter den Augen der Bezirkstrainerin brachte Halfmann in der ersten Begegnung die Kölnerin schnell mit Hilfe eines Ko-Uchi-Maki-Komi (kleines inneres Mitfallen) zu Fall und setzte sogleich einen Armhebel (juji-gatame) an, der die Kontrahentin zur Aufgabe zwang.

Die zweite Gegnerin kam vom Polizeisportverein Bonn. Halfmann setzte mehrfach zu einem Wurf an, doch die Bonnerin entzog sich den Angriffen und trat dabei wiederholt aus dem Kampfbereich. Nach zwei Ermahnungen folgten zwei Strafen und anschließen die Disqualifikation der sich auf der Dauerflucht befindlichen Gegnerin.

Der Siegeszug der Burscheiderin war auch im dritten Kampf nicht zu stoppen. Mit ihrer letzten Gegnerin aus Jülich machte sie kurzen Prozess. Nach nur vier Sekunden gelang ihr ein Ippon-seoi-nage, ein Schulterwurf, durch den der Kampf sofort beendet war.

Mit drei vorzeitigen Siegen sicherte Halfmann die Goldmedaille für sich, die Burscheider TG und den Kreis Bergisch-Land.