Toptalent: Luis Hagen holt Bronze für die Trampolinakademie

Toptalent : Luis Hagen holt Bronze für die Trampolinakademie

Nach Abbruch im Pflichtdurchgang riskierte das Talent in der Kür mit eine sehr schwierigen Übung alles.

Beim internationalen Flower-Cup in Aalsmeer bei Amsterdam mit rund 400 Teilnehmern aus 18 Ländern hat sich das Trampolintalent Luis Hagen (Jahrgang 2005) Edelmetall gesichert. Nachdem Luis im Pflichtdurchgang einen Abbruch zu verzeichnen hatte, riskierte er im anschließenden Kürdurchgang alles, um sich im großen und enorm starken Starterfeld durchzusetzen und doch noch ins Finale einziehen zu können.

Gleich zu Saisonauftakt präsentierte der Bundeskaderathlet daher seine neue Kür mit deutlich gesteigerterSchwierigkeit von 10,3 Punkten. Doch es blieb spannend. Im Finale bewies das Trampolinass seine Nervenstärke und zeigte erneut seine schwere Kür-Übung. Am Ende wurde das mit Bronze belohnt.

Ebenfalls mit neuen Übungen erreichten die Vereinskameradinnen Luna Morgenstern (2008) und Luisa Braaf (2004) mit jeweils Platz 10 in ihren Altersklassen tolle Ergebnisse und verpassten den Einzug ins Finale der besten Acht nur knapp. Paul Meinert (2004) präsentierte ebenfalls seine neue Kür-Übung und erzielte, als jüngerer Jahrgang seiner Altersklasse, einen sehr guten 11. Platz. Fiona Schneider ( 2004) zeigte sehr schöne Pflicht- und Kür-Übungen und erreichte einen guten 19. Rang.

Leon Kasulke (2005) hatte, nach langer verletzungsbedingter Pause, leider einen Abbruch in der Kür und landete auf Platz 38. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung