Handball: LTV setzt auf Willen und Kampfgeist

Handball : LTV setzt auf Willen und Kampfgeist

3. Liga Leichlingen ist mit den Personalsorgen Außenseiter auch gegen Schalksmühle.

Vom Anwärter auf die Vizemeisterschaft sind die Leichlinger Drittligahandballer mittlerweile bis ins graue Mittelfeld auf den achten Tabellenplatz abgerutscht. Der immer noch andauernde Sturzflug vollzog sich in kürzester Zeit durch eine beispiellose Negativserie von 2:12 Punkten.

Trainer Lars Hepp ist um seine Aufgabe nicht zu beneiden, denn mit der aktuellen Personalsituation geht seine Mannschaft unabhängig von der Lage in der Tabelle in jede Partie als Außenseiter.

Heimspiel heute Abend
gegen den Zweitplatzierten

Das gilt in ganz besonderem Maße für das nächste Heimspiel heute (18 Uhr, Ostermann Forum) gegen die SG Schalksmühle-Halver Dragons. Hier spricht nicht nur die mittlerweile absurd lange Ausfallliste der Pirates gegen eine Unterbrechung der Erfolglosigkeit, sondern in ganz besonderem Maße auch der Gegner selbst. Sogar mit gut gefülltem Kader gab es im Hinspiel für den LTV eine 28:31-Niederlage in Halver.

Die Dragons behaupten momentan den Vizemeisterplatz mit vier Punkten Vorsprung. Drei Siege zuletzt mit mindestens sieben Treffern Differenz, verleihen den Schalksmühlern zusätzlichen Rückenwind.

Beim LTV macht man dagegen aus der Not eine Tugend uns setzt statt Masse auf Willen und Kampfgeist. „Wir werden in unserem vorletzten Heimspiel versuchen das Maximum herauszuholen, um dann zu sehen, ob es am Ende vielleicht sogar für Punkte reicht“, so Hepp

Mehr von Westdeutsche Zeitung